Skip to main content

30.04.2018 | Hochschule für Angewandte Psychologie

Marktpsychologie: Beste Arbeiten 2018 ausgewählt

Die Teilnehmenden des Master of Advanced Studies (MAS) in Business Psychology greifen in ihren Essays Aktuelles aus dem Themengebiet Markt und Gesellschaft auf. Die Studiengangleitung hat die besten Arbeiten ausgewählt.

Im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs MAS Business Psychology an der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW erörtern die Teilnehmenden ein aktuell relevantes Thema aus einem wirtschaftspsychologischen Blickwinkel. Wichtig sind dabei eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema anhand fundierter wirtschaftspsychologischer Modelle sowie eine eigene Stellungnahme dazu. Dieses Jahr wurden die Arbeiten von vier Autorinnen und Autoren ausgewählt, denen dies besonders gut gelungen ist:

Jacqueline Keller befasst sich mit dem Thema Kundenbegeisterung: Unternehmen können Kundinnen und Kunden an sich binden, indem sie über die Basisleistung hinaus etwas bieten, das die Kundenerwartungen übertrifft. Allerdings möchten Kundinnen und Kunden immer wieder aufs Neue überrascht werden. Was sie heute begeistert, kann morgen bereits zur Standarderwartung gehören. Um mit den stetig steigenden Basisanforderungen mithalten zu können, müssen sich Unternehmen deshalb auf gewisse Leistungen spezialisieren und sich so von der Konkurrenz abheben.

Markus Hasenfratz beleuchtet den Organisationsstolz als einen Aspekt der Kundenbegeisterung. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass die Mitarbeitenden echte Begeisterung für ihre Tätigkeit aufweisen und stolz sind auf ihr Unternehmen. Gefördert werden kann dies beispielsweise durch Weiterbildung und Training, Abwechslung bei der Arbeit oder Unterstützung durch Vorgesetzte. Organisationsstolz hat nicht nur einen positiven Einfluss auf die Kundenbindung, er reduziert auch die Wechselabsichten von Mitarbeitenden.

Claudia Schiesser erklärt, dass Umweltwissen und eine positive Einstellung nicht zwangsläufig zu umweltgerechtem Handeln führen: Es ist bekannt, dass Auto fahren der Umwelt schadet. Trotzdem fällt es Pendlerinnen und Pendlern schwer, auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen. Dies wird sich nicht ändern, so lange die Bequemlichkeit eingeschränkt ist oder kein persönlicher Vorteil erlebt wird. Es gilt also auch hier: Der ÖV muss die Kunden begeistern – nur wenn die Erwartungen übertroffen werden, kann Kundenbegeisterung entstehen.

Reto Seibold widmet sich dem Thema Entscheidungsprozesse im beruflichen Alltag. Diese sind oft unflexibel gestaltet. Dabei könnte effizienter und effektiver entschieden werden, wenn der Prozess der Situation angepasst würde. Eine strukturierte Betrachtung von Entscheidungssituationen kann helfen, Entscheidungsprozesse innerhalb einer Organisation zu verbessern. Es ist deshalb eine zentrale Aufgabe heutiger Führungskräfte, ein Umfeld zu gestalten, das eine optimale Entscheidungsfindung ermöglicht.

MAS_Business_Psychology_Content.jpg

Psychologie des Wirtschaftslebens

Der Masterstudiengang MAS Business Psychology vermittelt eine anwendungsorientierte, wirtschaftspsychologische Perspektive in den Themenfeldern Individuum, Team, Organisation und Markt. Diese berufsbegleitende Weiterbildung bietet einen umfassenden Einblick in die Themen Arbeitsleistung und Motivation, Teamentwicklung, Kooperation und Führung, Organisationskultur, Wissens- und Innovationsmanagement, Konsum-, Werbe- und Marktpsychologie.

Beste Arbeiten 2018:

Markus Hasenfratz: Warum Organisationsstolz wichtig ist für die Kundenbeziehungen

Jacqueline Keller: Aus „Kunde ist König“ wird „Kunde ist Kaiser“

Claudia Schiesser: Warum wir uns so schwer tun auf ÖV umzusteigen

Reto Seibold: Gefangen in der Entscheidungsparalyse? Chancen eines situationsgerechten Entscheidungsprozesses im beruflichen Alltag

Weitere Informationen zum Masterstudiengang MAS Business Psychology finden Sie hier.

Studiengangleitung

Prof.
Prof. Dr. Anne Herrmann Leiterin Institut für Marktangebote und Konsumentscheidungen Telefon : +41 62 957 27 46 E-Mail : anne.herrmann@fhnw.ch

Kontakt

Simone
Simone Rohrer Weiterbildungskoordinatorin Telefon : +41 62 957 23 95 E-Mail : simone.rohrer@fhnw.ch
Diese Seite teilen: