Skip to main content

Qualitäts-Kultur: kino.talk über den Film «Systemsprenger» (ausgebucht)

Die Interessengemeinschaft für Qualität im Kindesschutz (IGQK) und das Institut Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW (IKJ) laden ein zum Film «Systemsprenger» mit anschliessender Podiumsdiskussion im kult.kino Camera 2.

Datum und Zeit

22.10.2019 17:50 - 20:45 iCal

Ort

Kult.kino Camera 2
Rebgasse 1
4058 Basel

Veranstalter


Institut Kinder- und Jugendhilfe, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW und Interessengemeinschaft für Qualität im Kindesschutz

Der Film zeigt den Leidensweg der wilden neunjährigen Bernadette, genannt «Benni», die im System der Kinder- und Jugendhilfe durch alle Raster fällt und nirgends einen Ort findet, an dem sie sich zu Hause fühlt. Ob Pflegefamilie, Wohngruppe oder Sonderschule, nirgends darf Benni bleiben, obwohl sie sich nichts sehnlicher wünscht als Liebe und Geborgenheit. Vor allem aber möchte sie wieder bei ihrer Mama wohnen, die jedoch mit dem Verhalten ihrer Tochter überfordert ist und sich nicht zutraut, sie wieder bei sich aufzunehmen. Als es schliesslich keinen Ausweg mehr zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, Benni aus der Spirale von Wut, Verzweiflung und Aggression zu befreien.

Nora Fingscheidts Spielfilmdebüt «Systemsprenger» lief 2019 im Wettbewerb der 69. Berlinale und wurde dort mit dem Silbernen Bären (Alfred-Bauer-Preis) ausgezeichnet.

Programm

17.50 Uhr
Einlass

18.00 Uhr
Start der Veranstaltung/Begrüssung

18.05 Uhr
Filmvorführung «Systemsprenger»

20.00 Uhr
Podiumsdiskussion, u.a. mit Anne Klein, Stv. Leiterin Kinder- und Jugenddienst Basel-Stadt, Patrick Fassbind, Leiter der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Basel-Stadt, Stefan Schnurr, Leiter des Instituts Kinder- und Jugendhilfe Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Simone Kraus, Leitung Abklärung und Krisenintervention, familea.

Moderation: Dorothee Schaffner, Professorin am Institut Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW

20.45 Uhr
Ende der Vorstellung

Zielpublikum

  • Fachpersonen Sozialer Arbeit aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und dem Kindesschutz, insbesondere aus abklärenden Diensten, Kinder- und Jugendhilfediensten, Pflegekinderdiensten, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, Heimeinrichtungen und von Anbietern ambulanter Hilfen zur Erziehung (wie z.B. Sozialpädagogische Familienbegleitung oder Sozialpädagogische Rückplatzierung)

  • Fachpersonen anderer Professionen mit Aufgaben im freiwilligen, öffentlich-rechtlichen, zivilrechtlichen und strafrechtlichen Kindesschutz

  • an Kindesschutz interessierte Personen aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Medien

Anmeldung und Tickets

Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Tickets können nicht mehr erworben werben. Der Film läuft ab dem 3. Oktober 2019 im regulären Programm deutschschweizer Kinos.

Bereits erworbene Tickets (freie Platzwahl) können ab 18. Oktober 2019 oder direkt am Veranstaltungstag beim kult.kino abgeholt werden. Tickets können nur von den Personen abgeholt werden, die sich angemeldet haben. Die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW gibt die Namen der angemeldeten Personen sowie die Anzahl reservierter Tickets pro Person an das kult.kino weiter.

Weitere Informationen

Dieser Event ist eine Fachveranstaltung der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW und der Interessengemeinschaft für Qualität im Kindesschutz in Zusammenarbeit mit cineworx, dem kult.kino Basel und dem Zeitmagazin.

IGQK_Hauptlogo_RGB.jpg        FHNW_HSA_10mm.jpg

Trailer Systemsprenger

Offizieller Trailer «Systemsprenger» Buch und Regie von Nora Fingscheidt from cineworx gmbh on Vimeo.
Diese Seite teilen: