Skip to main content

Öffentlicher Vortrag «Reproduktion von Rassismus an der Hochschule»

In den letzten Jahren haben rassismuskritische Mobilisierungen auch im deutschsprachigen Hochschulkontext an Aufmerksamkeit gewonnen. Die vielseitigen Interventionen zeigen, dass die Reproduktion von institutionellem Rassismus auch in Zeiten von Diversity Management und Gleichstellungspolitiken Konjunktur hat.

Datum und Zeit

28.03.2019 18:45 - 20:15 iCal

Ort

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Von Roll-Strasse 10
4600 Olten

Veranstalter

Hochschule für Soziale Arbeit
Hochschule für Angewandte Psychologie
Pädagogische Hochschule

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Vortrag wird die Reproduktion kolonialer Kontinuitäten an der Hochschule mit Fokus auf Wissensproduktion, Repräsentationsverhältnissen und sozialen Ausschlussmechanismen diskutiert. Mit Blick auf gegenwärtige dekoloniale Interventionen werden darauffolgend Möglichkeiten der Dekolonisierung von Hochschulen ausgelotet.

  • Was sind Bedingungen und Möglichkeiten der Dekolonisierung der Hochschulen?
  • Wie lassen sich liberale Gleichstellungspolitiken transformativ herausfordern?

Das Referat findet im Kontext der Aktionswoche gegen Rassismus vom 21. bis 28. März 2019 im Kanton Solothurn zum Thema «rassistische Diskriminierung in der Arbeitswelt» statt.

Der Vortrag richtet sich an Studierende, Dozierende, Gleichstellungs- und Diversity-Beauftragte, Fachpersonen aus dem Bildungs-, Migrations- und Integrationsbereich sowie alle am Thema Interessierte.

Einladung und Anmeldung

Diese Seite teilen: