Skip to main content

26.07.2017 | Hochschule für Soziale Arbeit

Neue Publikation mit Forschungs- und Entwicklungsprojekten

Schwerpunkt der Ausgabe 2017: Digitalisierung und Soziale Arbeit

Die digitale Revolution durchdringt alle unsere Lebensbereiche: In der digitalen Welt der Zukunft erledigen Maschinen unsere Erwerbs- und Hausarbeit, übernehmen die Kinderbetreuung oder die Pflege von Angehörigen. Sie überprüfen unseren Gesundheitszustand und Algorithmen helfen uns bei der Suche nach einer Partnerin oder einem Partner.

Ob sich diese Zukunftsszenarien erfüllen oder nicht ist ungewiss. Doch die Digitalisierung verändert die Produktions- und Lebensweisen in ähnlicher Weise wie die industrielle Revolution zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Und ähnlich wie damals werden sich auch soziale Ungleichheiten verschärfen oder neue Ungleichheiten entstehen. Hierzu kann die Soziale Arbeit einen wichtigen Beitrag leisten. Die in der Ausgabe dargestellten Forschungsarbeiten beleuchten verschiedene Facetten der Digitalisierung. Sie zeigen, wie digitale Technologien und Instrumente in der Sozialen Arbeit sinnvoll eingesetzt werden können.

Die Publikation gibt neben dem Schwerpunktthema zudem einen Einblick in die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW.

Broschüre «Soziale Innovation» - Forschungs- und Entwicklungsprojekte 2017

Zur Broschüre

Weitere Auskünfte

Prof.
Prof. Dr. Sibylle Nideröst Institutsleiterin, Institut Integration und Partizipation, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Telefon : +41 62 957 21 08 E-Mail : sibylle.nideroest@fhnw.ch

Weitere Auskünfte

Dr.
Dr. Susanne Bachmann Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschulzentrum, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Telefon : +41 62 957 26 15 E-Mail : susanne.bachmann@fhnw.ch
Diese Seite teilen: