Skip to main content

AíBí

Modisches Foulard wird im Handumdrehen zum praktischen Tragetuch für das Kind

Das Kind weint und weigert sich weiterzulaufen. Die Mutter nimmt ihr Kind auf den Arm; in der anderen Hand hält sie eine Einkaufstasche. Schwer beladen setzt sie ihren Heimweg fort. Schon bei der nächsten Kreuzung bricht sie fast ein, da die Last des Kindes kaum mehr auszuhalten ist. Natürlich hat man in solchen Momenten kein fünf Meter langes und drei Kilogramm schweres Tragetuch dabei.

Für solche und ähnliche Alltagsnöte schafft das neue Label AíBí Abhilfe, und zwar mit einem Foulard, das im Handumdrehen zum Tragetuch wird. So ist man immer bereit, sein Kind zu tragen. Im Museum, von der Busstation nach Hause oder auf Reisen. Die Doppelfunktion – Foulard und Tragetuch in einem – ist einzigartig unter den Tragehilfen. Die exklusiven Designs und die angenehme, reissfeste Stoffqualität machen den AíBí prêt à porter zu einem unverzichtbaren Accessoire und Blickfang. Herkömmliche Tragehilfen sind voluminös und komplex in der Anwendung.

AíBí prêt à porter zeichnet sich durch seine Leichtigkeit und seine einfache Handhabung aus. «Funktionalität und Stil müssen sich nicht ausschliessen – auch nicht bei Tragetüchern», sagt Barbara Wenk (Bí), Gesellschafterin und Co-Geschäftsführerin der Aí&Bí GmbH. «Der AíBí prêt à porter ist eine Neuheit auf dem Markt. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir mit unserem Produkt die Jury der ‹SwissInnovation Challenge› überzeugen konnten und es bis in die Finalrunde geschafft haben», sagt Andrea Müller (Aí), ebenfalls Gesellschafterin und Co-Geschäftsführerin der Aí&Bí GmbH. Auf www.aibi.ch ist die neue Kollektion zu sehen.

www.aibi.ch

Diese Seite teilen: