Skip to main content

Methoden und Systeme für die neuronale Stimulation

Entwicklung und Optimierung von Methoden und Systemen zur neuronalen Stimulation.

Die elektrische Stimulation von neuronalen Strukturen in tiefen Hirnregionen (Deep Brain Stimulation (DBS) zur Behandlung von Depressionen, Parkinson und anderen Bewegungsstörungen ist eine heute verbreitete Therapieform. Darüber hinaus werden derzeit zahlreiche neue Anwendungsbereiche wie z.B. die Therapie von Alzheimererkrankungen mit Hilfe dieser Elektrozeutika erforscht. Trotz zunehmender Verbreitung ist weder die genaue Funktionsweise noch die optimale anatomische Position der Elektroden hinreichend bekannt. Gerade letztere ist jedoch für einen guten Therapieerfolg essentiell.

In Kollaboration mit unseren internationalen klinischen, universitären und industriellen Partnern beschäftigen wir uns mit neuen Verfahren und Systemen zur Optimierung und Bewertung der Elektrodenplatzierung und mit der Erforschung der grundlegenden Funktionsmechanismen der neuronalen Stimulation. Neben der Tiefenhirnstimulation gewinnen hier auch neue Ansätze zur kortikalen Stimulation als Therapieform an Bedeutung.

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Simone Hemm-Ode Dozentin für Neurotechnik
Telefon : +41 61 228 56 89 (Direkt)

Institut für Medizintechnik und Medizininformatik

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Life Sciences Institut für Medizintechnik und Medizininformatik Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: