Skip to main content

Ökotoxikologie

Forschung über unerwünschte Wirkungen von Stoffen auf die Umwelt.

Oekotoxikologie.jpg

Wir untersuchen die Wirkungen von umweltgefährdenden Stoffen (Chemikalien, Pflanzenschutzmittel, Arzneimittelrückstände) in vitro (Zellkulturen), in Zebrafischen und in Bienen. Unerwünschte Wirkungen auf die Embryonalentwicklung und Fortpflanzung stehen dabei im Zentrum.

Dabei fokussieren wir uns auf molekulare Wirkungen. Ein Schwerpunkt ist die experimentelle Analyse von Steroidhormonen in der Umwelt auf die Fortpflanzung und Entwicklung von Zebrafischen. Ebenso untersuchen wir molekulare Wirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Honigbienen.

Projekte

Umweltwirkungen von Steroidhormonen

Steroidhormone werden von Mensch und Tier ausgeschieden und gelangen über das Abwasser, aber auch aus der Landwirtschaft in Gewässer. Zudem gelangen ...

zu Umweltwirkungen von Steroidhormonen

Wirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Bienen

Seit einiger Zeit wird weltweit ein Bienensterben beobachtet. Neben Honigbienen sind auch Hummeln und Wildbienen betroffen.

zu Wirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Bienen

Wirkungen von Umweltstoffen auf die Entwicklung des Nervensystems

In der Embryonalentwicklung werden Neuronen neu gebildet und Netzwerke formiert. Die Neuronen bilden dabei Fortsätze und stellen damit die Verbindung zu ...

zu Wirkungen von Umweltstoffen auf die Entwicklung des Nervensystems

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Karl Fent Dozent für Ökotoxikologie und Toxikologie Telefon : +41 61 228 55 87 E-Mail : karl.fent@fhnw.ch

Institut für Ecopreneurship

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Life Sciences Institut für Ecopreneurship Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: