Skip to main content

Polifonia sforzesca

Die Motettenzyklen in den Libroni des Mailänder Doms zwischen Liturgie, Devotion und herzoglicher Patronage

In einer Fortsetzung des vorangehenden und ebenfalls vom SNF geförderten Projektes “Motet Cycles Projekt” werden im neuen Forschungsprojekt “Polifonia sforzesca” das Repertoire der motetti missales in den Mailänder Codices von Gaffurius digitalisiert und mit Meta-Daten veröffentlicht. Damit werden die bislang erzielten Forschungsergebnisse zur Musik und deren Aufführungskontext digital zur Verfügung gestellt. Parallel dazu wird im Laufe des Projektes eine neue Studie zu diesen Handschriften vorgelegt werden. Die Edition sowie die digitale Reproduktionen werden in einem gemeinsamen Forschungsportal integriert, über den auch die “Motet Cycles Database” zu konsultieren sein wird. Mit diesem Forschungsportal wird ein methodologisch innovatives Werkzeug geschaffen, in dem Digitalarchiv, Database, kritische Edition, Monographien, Berichte und weitere Studien recherchierbar und open access zugänglich werden. Dies stellt eine nützliche Ressource für Spezialisten verschiedener Disziplinen sowie für alle diejenigen dar, die sich mit dem hier erfassten musikalischen Repertoire beschäftigen wollen.

Diese Seite teilen: