Skip to main content

Zwischendrin

Forschungsprojekt von Oliver Rutz

Das Projekt «Zwischendrin» beschäftigt sich mit Orten und Situationen, die vor Momenten ausgeprägter Exponiertheit stehen, sich auf diese beziehen, von deren Strahlkraft ihnen aber nichts anhaftet – mit Momenten und Situationen «Zwischendrin», in denen nichts anderes übrigbleibt als das Warten und Ausharren. Das «Zwischendrin» lässt sich in den Vorräumen zu Konzertsälen finden, wo die letzten Minuten vor dem Auftritt abgewartet werden müssen, oder in unbewarteten Berghütten am Vorabend einer anspruchsvollen Tour. Das Projekt untersucht, wie sich Menschen in solchen Situationen artikulieren, betrachtet aber auch strukturelle Fragen wie die Raumbeschaffenheit, die Architektur und das verworrene Zusammenspiel von Raum und Zeit im «Zwischendrin». Das Ziel des Projektes ist, Orte im «Zwischendrin» zu bespielen und aus der Auseinandersetzung mit ihnen Wege zur künstlerischen und performativen Annäherung zu finden, um die Aufmerksamkeit eines Publikums auf dieMomente kurz vor den ‘eigentlichen’ Taten zu lenken.

Betreuung: Dr. des. Anne-May Krüger, Prof. Michel Roth

Vita Oliver Rutz

Seit dem Herbst 2021 studiert Oliver Rutz Komposition im Master bei Michel Roth und Johannes Kreidler mit dem Nebenfach Musiktheorie bei Moritz Heffter.
In seiner Arbeit beschäftigt sich er sich mit Fragen der Performance, der kommunikativen Artikulation und dem konstruieren von Situationen und Räumen.

Diese Seite teilen: