Skip to main content

Labor 21

Projektlabor für Jugendliche und Labor für neue Ideen in der Politischen Bildung

Ein Projekt des Zentrums Politische Bildung und Geschichtsdidaktik.

Die Anerkennung der Gesellschaft als Migrationsgesellschaft ist von grundlegender Bedeutung für zukünftige Entwicklungen. Politische Bildung spielt dabei eine wichtige Rolle: Sie ist der Ort, wo Fragen zur Zugehörigkeit, zur Identität und zur politischen Partizipation explizit gestellt werden. Hier setzt das Projekt Labor 21 an. Es will allen Jugendlichen – in Zusammenarbeit mit Schulen, mit der offenen Jugendarbeit und weiteren Projektpartnern aus dem Raum Aarau – eine Stimme geben. Angesprochen sind damit Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, egal welche sozialen, ökonomischen oder natio-ethno-kulturellen Hintergründe sie haben.

Das Labor 21 funktioniert als Projektlabor für Jugendliche – und dient gleichzeitig dem Forschungsinstitut als Labor für neue Ideen und visionäre didaktische Ansätze in der Politischen Bildung. Im Labor 21 finden Jugendliche die Möglichkeit, bei laufenden Projekten am Zentrum für Demokratie Aarau mitzubestimmen und mitzugestalten und eigene Projektideen mit zu entwickeln und umzusetzen. In der ersten Projektphase lässt das Labor 21 Jugendliche bei der neuen Herausgabe des Magazins für Politische Bildung «POLIS» mitarbeiten. Das Labor 21 wird durch das Programm «Citoyenneté» der Eidgenössischen Migrationskommission EKM mitfinanziert.

Team

Claudia Schneider, Stefan Walter

Weitere Informationen

Stefan
Diese Seite teilen: