Skip to main content

Einsatz sozialer Roboter in den Campus-Bibliotheken Brugg und Olten

In einem Pilotprojekt soll der soziale Roboter Pepper im Dauerbetrieb Mitarbeitende und Nutzende in der Bibliothek unterstützen und dabei in einem partizipativen Prozess laufend weiterentwickelt werden.

In einem zweijährigen Entwicklungsprojekt setzen wir Pepper im Dauerbetrieb in Campusbibliotheken an verschiedenen FHNW-Standorten ein. Ab Dezember 2019 am Campus Brugg-Windisch, zu einem späteren Zeitpunkt am Campus Olten oder Muttenz.

Einerseits soll dies Mitarbeitenden und Studierenden die Möglichkeit geben, Erfahrungen in der Entwicklung, Programmierung, Erprobung und Evaluation zu sammeln. Andererseits soll es Nutzenden der Bibliotheken ermöglichen, eigene Erfahrungen mit sozialen Robotern zu machen. Darüber hinaus erhalten die Mitarbeitenden der Bibliothek Gelegenheit, die Zusammenarbeit mit ihrem neuen Teammitglied so zu gestalten, dass es für sie selbst und für die Bibliothek generell von Vorteil ist.

Im Laufe der Projektdauer sollen nach dem User Centered Design-Prozess verschiedene nützliche Szenarien und Anwendungsfälle erarbeitet und laufend verbessert werden. Ziel der Szenarienentwicklung ist es, dass der Roboter die Bibliotheks-Mitarbeitenden in ihrer täglichen Arbeit unterstützt und den verschiedenen Nutzenden eine positive Interaktionserfahrung ermöglicht wird.

Projektdaten

Leitung und Team
Hartmut Schulze, Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW
Roger Burkhard, Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW
Isabel Dahinden, FHNW Bibliothek Brugg-Windisch
Charlotte Frauchiger, FHNW Bibliothek Brugg-Windisch
Marisa Eberle, FHNW Bibliothek Brugg-Windisch
Markus Recher, Hochschule für Technik FHNW
Ricarda T.D. Reimer, Pädagogische Hochschule FHNW
Silvan Flückiger, Pädagogische Hochschule FHNW
Projektförderung Vizepräsidium Hochschulentwicklung und SI Robo-Lab
Beteilige Kooperationspartner raumCode GmbH
Projektdauer
2019 – 2021


Diese Seite teilen: