Skip to main content

Kompetenzmodell Personalauswahl und -entwicklung

Kompetenzmodelle dienen Unternehmen als Grundlage für die Personalauswahl und -entwicklung.

Kompetenzmodelle sind in Wirtschaft und Bildung weit verbreitet und stellen eine wichtige Grundlage für die Kompetenzerfassung und Kompetenzentwicklung dar: Für Unternehmen bilden Kompetenzmodelle die Grundlage von Personalauswahl und -entwicklung. In Schulen und Hochschulen werden auf Basis von Kompetenzprofilen Bildungspläne entwickelt und Bildungsleistungen bilanziert. Auffällig ist dabei die grosse Vielfalt an verwendeten Modellen, welche die Auswahl und Vergleichbarkeit dieser Modelle erschwert.

Die Hogrefe Verlagsgruppe vertreibt für die berufsbezogene, schulische und klinische Diagnostik psychologische Testverfahren. Um Testanwendern die Auswahl geeigneter diagnostischer Instrumente zu erleichtern, soll zukünftig ein praxisorientiertes Testidentifikations-und Auswertungssystem etabliert werden. Grundlage eines solchen Systems ist ein Kompetenzmodell, das eine Zuordnung von relevanten Kompetenzen der Person und geeigneter Instrumente zur Erfassung dieser Kompetenzen erlaubt. In einer Explorationsstudie wurden bestehende Kompetenzmodelle recherchiert, gegenübergestellt und auf ihre Anwendbarkeit für ein solches Zuordnungssystem geprüft.

Projektdaten

Leitung und Team
Prof. Dr. Benedikt Hell, Dr. Katja Pässler
Förderung
Verlag Hans Huber Hogrefe AG
Dauer
12/2013 - 03/2014

 

Kontakt

Prof. Dr. Benedikt Hell

zu Prof. Dr. Benedikt Hell

Dr. Katja Pässler

zu Dr. Katja Pässler
Diese Seite teilen: