Skip to main content

Conflict & Health in Agility

Agile Teamarbeit wird im Zuge des digitalen Wandels zunehmend als die Kooperationsform der Zukunft betrachtet

Agile Teams operieren mit einem hohen Grad an Selbstorganisation. Dies erhöht die Anforderungen an die Zusammenarbeit. Ein zentraler Aspekt dabei ist der Umgang mit Konflikten. Um erfolgreich zu sein, sind agile Teams darauf angewiesen, in rascher Weise Interessen auszutarieren, Arbeitsbeziehungen positiv zu gestalten und unterschiedliche Sichtweisen bei Sachfragen in ihre Lösungen zu integrieren - also Konflikte konstruktiv zu bearbeiten. Wie dies gelingt und methodisch unterstützt werden kann, damit beschäftigt sich dieses Forschungsprojekt..

Ziele sind (1) Konflikte und Formen der Bewältigung sowie den Zusammenhang mit der psychischen Gesundheit zu untersuchen, (2) darauf aufbauend einen wissenschaftlich fundierten und in der Praxis erprobten Ansatz inkl. eines Methodeninventars zur Erhöhung der Konfliktfähigkeit und psychischen Gesundheit zu entwickeln, und (3) eine organisationale Strategie des Umgangs mit dem Thema in den Unternehmen zu erarbeiten.

Projektdaten

Leitung und Team
Prof. Dr. Albert Vollmer (Leitung), Prof. Dr. Andreas Krause (Leitung), Marcel Baumgartner, Ariane Vetter, Anne Maigatter, Jonas Mumenthaler,
Projektpartner
AXA Winterthur, Basler Versicherungen, Ergon Informatik AG, kernen resource management AG, Tiki-Taka GmbH, Reflection in Action, Osterwalder & Stadler GmbH, CN St. Gallen Academy AG, Gesundheitsförderung Schweiz
Dauer
1. Oktober 2017 bis 30. September 2019

 

Kontakt

Prof. Dr. Andreas Krause

zu Prof. Dr. Andreas Krause

Prof. Dr. Albert Vollmer

zu Prof. Dr. Albert Vollmer
Diese Seite teilen: