Skip to main content

Virtuelle Konzeption von Prothesen und Assistenzsystemen

Virtuelle Prototypen zur Verbesserung von Prothesentechnologie sind eine kostengünstige Alternative zu physischen Prototypen.

Trotz technischer Innovationen im Bereich Prothesentechnologie werden Prothesenträger mit ihrer Prothese nicht zufriedener oder Wechseln nur selten in eine andere Aktivitätsklasse. Um die Zufriedenheit zu verbessen, wurde der Einsatz von fühlenden Prothesen vorangetrieben sowie das Ausnutzen von Körperillusionen (Rubber Hand- / Rubber Leg Illusion) erforscht. Eine virtuell gestützte Prothesenentwicklungsumgebung versucht hierbei bedingungsbezogene Wirkfaktoren zu bestimmen, die helfen sollen die Körperschemaintegration von Prothesen zu verbessern.

Projektdaten

Leitung und Team
Dr. Oliver Christ
Förderung
FiF Kommission/DFG
Kooperationspartner
Technische Universität Darmstadt
Dauer
Seit 1. Januar 2010 bis 2015 (fortlaufend)
Publikationen
  • Christ O, Woitusch J, Beckerle P, Wolff K, Vogt J, v. Stryck O, Rinderknecht S. (2012).Prosthesis-User-in-the-Loop: User-Centered Design Parameters and Visual Simulation. EMBC IEEE pp. 1929-1932.
  • Woitusch J, Beckerle P, Christ O, Wolff K, v. Stryck O, Rinderknecht S, Vogt J (2012).Prosthesis-User-in-the-Loop: A User-Specific Biomechanical Modeling and Simulation Environment. EMBC IEEE pp. 4181-4184.
  • Birkenbusch, J & Christ, O. (2013). Concepts behind Serious Games and Computer Based Trainings in Health Care: Immersion, Presence, Flow. In Bredl, K. & Bösche, W. eds). Serious Games and Virtual Worlds in Education, Professional Development, and Healthcare. IGI 1-14.
  • Ferreira dos Santos L, Christ O, Mate K, Schmidt H, Krüger J and Dohle C. (2016). Movement visualisation in virtual reality rehabilitation of the lower limb: a systematic review. BioMedical Engineering OnLine 15:289 DOI: 10.1186/s12938-016-0289-4


Kontakt

Dr.
Diese Seite teilen: