Skip to main content

15.02.2022 | Hochschule für Musik

Neue Leiterin des Instituts Jazz an der Hochschule für Musik FHNW

Susanne Abbuehl wird neue Leiterin des Instituts Jazz der Hochschule für Musik FHNW am Jazzcampus der Musik-Akademie Basel. Sie wird ihr Amt am 1. September 2022 antreten.

Die Fachhochschule Nordwestschweiz hat an der Hochschule für Musik FHNW Prof. Susanne Abbuehl (51) zur neuen Leiterin des Instituts Jazz der Hochschule für Musik FHNW am Jazzcampus der Musik-Akademie Basel gewählt. Sie übernimmt damit die Nachfolge des Gründers und langjährigen Leiters des Instituts, Prof. Bernhard Ley, der zum 31. August 2022 in Pension geht.

Susanne Abbuehl ist eine international renommierte Jazzmusikerin und Komponistin; für ihre künstlerische Tätigkeit durfte sie zahlreiche namhafte Preise entgegennehmen. Sie bringt fundierte Erfahrungen in Führungspositionen an Musikhochschulen in der Schweiz und den Niederlanden mit. Aktuell ist sie Professorin und Leiterin der Jazzabteilung am Königlichen Konservatorium Den Haag, zuvor war sie Leiterin des Instituts Jazz & Volksmusik an der Hochschule Luzern. Mit ihrer künstlerischen Persönlichkeit zeichnet sie sich in ihrer Arbeit durch ein grosses Interesse und Engagement für Qualität und Entwicklung in allen Belangen der Kunst und der Bildung aus.

Susanne Abbuehl.JPG

Susanne Abbuehl studierte am Königlichen Konservatorium Den Haag Jazzgesang bei Jeanne Lee und schloss mit einem Master Degree in Jazz Performance und Musikpädagogik cum laude ab. Daneben wurde sie von Diderik Wagenaar in Komposition unterrichtet und verbrachte mehrere Studienaufenthalte in Indien, wo sie klassischen indischen Gesang erlernte.

Stephan Schmidt, Direktor der Hochschule für Musik FHNW/Musik-Akademie Basel, zeigt sich hoch erfreut über die Wahl: «Mit Susanne Abbuehl konnten wir eine grossartige Künstlerin, innovative Musikpädagogin und gleichzeitig erfahrene Führungspersönlichkeit für diese zentrale Position gewinnen.»

Susanne Abbuehl freut sich sehr auf ihre neue Aufgabe am Jazzcampus Basel: «Der Jazzcampus und die Hochschule für Musik in Basel insgesamt geniessen schweizweit und in Europa einen exzellenten Ruf. Die Förderung und Einforderung von künstlerischer Entwicklung und pädagogischem Diskurs trägt massgeblich zur Attraktivität des Studienorts bei. Bernhard Ley ist es zusammen mit einem grossartigen Team gelungen, sowohl Individualität als auch Gemeinschaft von Studierenden und Dozierenden Raum zu geben. Es ist eine grosse Ehre, in seiner Nachfolge die Leitung des Instituts zu übernehmen. Dabei werde ich auf bestehende Synergien zwischen Hochschule, Musikschule, Focusyear und weiteren Kooperationspartnern aufbauen können und das Institut als Kompetenzzentrum weiterführend entwickeln und vernetzen. Ich fühle mich Kunst und Bildung gleichermassen verpflichtet und freue mich darauf, am Institut zusammen mit Studierenden und Dozierenden die vielschichtigen Möglichkeiten von Jazz als innovativer und verbindender Musik zu erforschen und zu prägen.»

Diese Seite teilen: