Skip to main content

Cecilia Speranza, lic. phil.

Cecilia Speranza, lic. phil.

Cecilia Speranza, lic. phil.

Aus-, Weiterbildung & Berufserfahrung

Aus- und Weiterbildung

  • 2018 Masterthesis in Sozialer Innovation, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW: Mary Parker Follett (1868 – 1933): Historische Verbindungen und Fundierung der Beziehung zwischen einem Management des Sozialen und dem professionellen Handeln in der Sozialen Arbeit
  • 2018/19 Mefistalo Mentoring Programm, Hochschule für Wirtschaft FHNW 
  • Seit 2016 Masterstudium Soziale Innovation, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
  • 2013 CAS Projekt- und Kooperationsmanagement in Gesundheitsförderung und Prävention, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW. Zertifikatsarbeit: Gesundheitsförderung mit Armutsbetroffenen in Basel. In Kooperation mit Caritas beider Basel
  • 2013 CAS Lehren in der Weiterbildung (inkl. SVEB I), Pädagogische Hochschule FHNW. Zertifikatsarbeit: Eine Didaktik zur Selbstorganisation. Weiterbildung von Multiplikatoren im Setting Gemeinschaftsgarten.
  • 2006 – 2010 Aktive Belegung von Forschungswerkstätten CH und UK
  • 2004 Lizenziat Lic. Phil. I in Kultur- und Sozialanthropologie und Linguistik an der Fakultät der Geistes- und Erziehungswissenschaften der Universidad de la República UDELAR, Montevideo (UY)
  • 1999 – 2001 Ergänzendes Studium in der Schweiz. Seminare in Ethnologie, Europäischer Ethnologie, Institut für Soziologie und Englisches Seminar an den Universitäten Basel und Bern

Berufserfahrung

  • Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
  • 2013 – 2016 Projektmitarbeit und -koordination an der Beratungsstelle «Kontaktstelle für Arbeitslose» in Basel
  • 2013 – 2016 Qualifizierte Interkulturelle Dolmetscherin für Linguadukt – HEKS Dolmetscherdienst Basel / INTERPRET im Sozialmedizinischen-, Psychiatrischen- und Schulbereich
  • 2005 – 2012 Forschungsmitarbeiterin in der Evaluationsforschung, NFP 60, NFP 40+ u.a.
  • Seit 2006 Vielfältige und reiche Berufserfahrungen in der Erwachsenenbildung
  • 1999 – 2007 Freie Vikarin in Integrations- und Regelklassen an der Sekundarschule Basel, Stellvertreterin und Werkstattleiterin, WBS Fächer: Englisch, Mensch und Umwelt,  Wirtschaft (Weiterbildungsschule BS); Projektwochen m@l (Markt für außerschulisches Lernen, BS). Erziehungsdepartement BS
  • 1989 – 1992 Lehr- und Forschungsassistentin am Lehrstuhl für Sozial-Medizin der Medizinischen Fakultät und an der Forschungsgruppe Anthropologie und Gesundheit der Fakultät der Geistes- und Erziehungswissenschaften; Universidad de la República UDELAR, Montevideo, UY

Themenschwerpunkte

Forschung, Entwicklung und Dienstleistung

Organisationsforschung, Veränderungsprozesse in sozialen Organisationen, inner- und interorganisationale Kooperation, Selbstorganisationsprozesse des Organisierens, Kooperative Dienstleistungsprojekte mit der Praxis, Wissens- und Erfahrungskulturen, Qualitative Sozialforschung und Evaluation.

Lehre

  • BA 109: Mentorat im Modul "Portfolio – Kompetenzen reflektieren" und im Modul „Praxisausbildung“
  • BA 115: Begleitung Bachelor Thesen
  • BA 263: Stadt, Wandel und urbane Lebenswelten als Herausforderung für die Soziale Arbeit
  • BA 328: Soziale Arbeit und Natur

Weitere Informationen

Diese Seite teilen: