Skip to main content

Prof. Ulrich Messthaler

Prof. Ulrich Messthaler

Prof. Ulrich Messthaler

Curriculum Vitae

Ulrich Messthaler studierte zuerst Klavier und Philosophie in München, anschliessend Gesang in Augsburg, New York und Basel. Zu seinen Lehrern zählten Emmy Lisken, Kurt Widmer, René Jacobs, Denis Hall, Thomas LoMonaco, Magreet Honig und Gérard Souzay. Ulrich Messthaler debütierte als Ensemblemitglied am Theater Basel. Er sang ebenfalls in Opernproduktionen in Brüssel, Monte-Carlo, Hamburg und Stuttgart, wobei er so unterschiedliche Rollen wie den Caronte in „Orfeo“ und den Escamillo in Bizet`s „Carmen" verkörperte.

Ulrich Messthalers Konzerttätigkeit führt ihn zu wichtigen Musikzentren wie z.B. Festwochen Innsbruck, Tonhalle Zürich, Musikverein Wien, Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Palais Garnier und Théatre des Champs Élysée in Paris oder Suntory Hall in Tokyo. Ulrich Messthaler hat sich immer mehr mit Programmen einen Namen gemacht, bei denen er sich selbst, vorzugsweise am Hammerflügel, begleitet. So trat er im Rahmen der „Schubertiade de Limoges“ zusammen mit Christoph Coin und dem Quattuor Mosaique, in Paris beim Festival de Royaumont und bei anderen Festivals in Deutschland, in der Schweiz, Frankreich, Polen oder Slowenien auf.

Ulrich Messthalers CD - und DVD -Einspielungen erstrecken sich von Opern von Monteverdi bis zu Werken von Ravel, wobei diese Aufnahmen häufig Auszeichnungen wie den Diapason d`Or, den Deutschen Schallplattenpreis, den Grammophon Award oder "Best record of the year" der New York Times bekamen. Ulrich Messthaler unterrichtet seit 1990 an der "Schola Cantorum Basiliensis" wo er eine Gesangsklasse, aber auch eine Liedklasse und eine Klasse für "Self-accompanying" leitet. Sein Anliegen dort ist es, wie bei seinen Meisterkursen in Frankreich, Deutschland, England, Polen, Slowenien oder Brasilien, einem internationalen Studentenkreis technisch fundiert neue musikalische und historisch begründete interpretatorische Perspektiven zu eröffnen.

Diese Seite teilen: