Skip to main content

«Ein Auslandaufenthalt ist eine riesige Chance»

Wie ist es in einem anderen Land zu studieren? Yvonne Mattmann berichtet von ihrem Semester an der Medical School Hamburg.

  • Studium: Master of Science in Angewandter Psychologie, 3. Semester
  • Auslandssemester: MSH Medical School Hamburg (Oktober 2022 - März 2023)

Portrait Yvonne Mattmüller.jpg

Yvonne, warum hast du dich dazu entschieden, ein Auslandssemester zu machen?

Ich wollte mal was Neues erleben und das «Schweizer Leben» hinter mir lassen. Die Psychologie ist ein sehr internationales Studienfach, ich war deshalb auch neugierig zu erfahren, wie in anderen Ländern so geforscht und studiert wird.

Stand Hamburg als Destination von Anfang an fest?

Nein, das passierte eigentlich eher zufällig. Ich habe gezielt nach einer Hochschule gesucht, die einen Master in Arbeits- Organisations- und Personalpsychologie anbietet. Bei der Wahl war mir wichtig, dass ich mir die Module anrechnen lassen kann und so mein Studium nicht verlängern muss.

An welcher Hochschule in Hamburg studierst du denn genau?

An der MSH Medical School Hamburg. Hier werden von Medizin, Psychologie, Physiotherapie über Sportwissenschaften eine Vielzahl an Studiengängen angeboten, die einen Bezug zur Gesundheit haben.

Wie unterscheidet sich der Studienalltag an der MSH von dem an der FHNW?

Fachlich ist die Ausrichtung hier ziemlich anders. Sie basiert stark auf dem Beratungskontext. Beispielswiese kann man bereits während dem Studium eine Coaching-Ausbildung mit Zertifikat machen. Zudem sind die Inhalte klarer vorgegeben als an der FHNW und sehr auf Organisationspsychologie und Beratung ausgelegt.

Im Vergleich zur FHNW ist die MSH eine private Hochschule. Merkst du da Unterschiede?

Die Betreuung seitens der Dozierenden ist an der MSH sehr intensiv, auch weil die Klassen – oder Kohorten wie man sie hier nennt – um einiges kleiner sind und man sehr oft in der gleichen Gruppe unterrichtet wird. Es erinnert ein wenig an einen klassischen Schulalltag, wo man immer in derselben Klasse ist.

Gibt es ein besonderes Highlight hier in Hamburg, von dem du gerne erzählen möchtest?

Die Nähe zum Meer finde ich sehr schön – mittlerweile war ich bereits an der Ost- und an der Nordsee. Meine Highlights bestehen auch aus vielen kleinen Momenten. Das Hochschulgebäude steht zum Beispiel direkt neben der Elbphilharmonie. Wenn die Sonne untergeht, leuchtet das Konzerthaus dann plötzlich in orangenem Abendlicht, das mich auf meinem Nachhauseweg begleitet.

Foto Yvonne Mattmüller_4.jpg

Die Speicherstadt in Hamburg (Foto: Yvonne Mattmann)

Wo wohnst du während deiner Zeit in Hamburg?

In einer WG ein wenig ausserhalb des Stadtzentrums. Die WG habe ich online gefunden und per Zufall studiert eine meiner Mitbewohnerinnen sogar an derselben Hochschule wie ich. Vor allem am Anfang ist es hilfreich, wenn man durch die Wohnsituation bereits ein paar Personen kennt.

Was unternimmst du in deiner Freizeit?

Ich bin in einer Spiele-Gruppe der Hochschule, die sich alle zwei Wochen für verschiedene Gesellschaftsspiele trifft. Das macht Spass und man lernt neue Leute kennen! Zudem mache ich viel Sport und bin zwei Vereinen beigetreten: Einem Triathlon- und einem Weighlifting-Verein.

Was würdest du Studierenden raten, die ein Auslandssemester absolvieren möchten?

Ein Auslandaufenthalt ist eine riesige Chance, schon allein für die Entwicklung der «People Skills». Zudem ist es eine erfrischende Abwechslung zum gewohnten Studienalltag in der Schweiz. Ein weiterer Pluspunkt: Man lernt eine neue Kultur kennen – auch in Deutschland. Viele denken, dass die Schweiz und Deutschland ziemlich gleich sind, da gibt es aber schon einige spürbare kulturelle Unterschiede.

Sonst noch Tipps?

Man sollte sich darüber im Klaren sein, ob man einfach nur Erfahrungen sammeln und neue Fachrichtungen ausprobieren will, oder ob die Module angerechnet werden sollen. Denn diese Überlegung beeinflusst die Wahl der Hochschule und somit auch der Destination massgeblich.

Dezember 2022

Interessiert an einem Auslandssemester?

Ein Auslandaufenthalt bietet die einmalige Gelegenheit, während des Studiums Fachwissen in einer anderen Hochschulumgebung zu vertiefen sowie sprachliche und interkulturelle Kompetenzen zu erweitern. Alle Informationen finden Sie hier.

Diese Seite teilen: