Skip to main content

Meisterkurs Chorleitung «Geste und Klang»

Prof. Georg Grün, 19. – 21. Oktober 2018, Klaus-Linder-Saal, Abschlusskonzert im Grossen Saal,  Musik-Akademie Basel, Hochschule für Musik FHNW, Leonhardstrasse 6, 4009 Basel

«Geste und Klang» ist das Leitmotiv des 9. Meisterkurses für Chorleitung im Rahmen der Trinationalen Chorakademie CHOEUR3 (Deutschland, Frankreich, Schweiz), welche dieses Jahr in Basel (CH) stattfindet.

Geht es um Musik, sind Gesten weit genauer als Worte. Das wird nirgendwo deutlicher als beim Dirigieren eines Ensembles, zumindest dort, wo Dirigieren nicht primär als Taktschlagen, sondern vor allem als nuancenreiches Formen von Klang verstanden wird. Zudem vermag die Geste, wo sie als primäres Mittel musikalischer Interaktion eingesetzt wird, jegliche Sprachbarriere und kulturelle Grenze mühelos zu überspringen.

Es freut uns besonders, dass wir dieses Jahr für diesen Kurs den bedeutenden, international gefragten Chorleiter und Chorklangspezialisten Georg Grün (D) verpflichten konnten. Die „Warming up“ werden von Catherine Fender (F) geleitet. Das Repertoire hat sich durch die Konzerttätigkeit des Vokalensembles Choeur3 ergeben, ein Ensemble, welches fester Bestandteil der Trinationalen Chorakademie ist.

Repertoire

  • Eriks E!envalds (*1977), Stars (Musica Baltica)
  • György Orban (* 1974), Daemon irrepit callidus (Ars Nova Editio)
  • Ralph Vaughan Williams (1872 – 1958), The Cloud-Capp'd Towers from Three Shakespeare Songs (Imslp.org),
  • Frank Martin (1890 – 1974), Where the bee sucks from Songs of Ariel (Universal Edition)
  • Johannes Brahms (1833 – 1897), Abendständchen op. 42.1 und Nachtwache op. 104.2 (imslp.org)
  • Felix Mendelssohn (1809 – 1847), Abschied vom Walde (imslp.org)
  • Henry Purcell (1659 – 1695), Man that is born from Funeral Music for the Funeral of Queen Mary 1685 (imslp.org)
  • Maurice Ravel (1875 – 1937), Trois beaux oiseaux du paradis (Trois Chanson, impls.org)
  • Sven David Sandström (* 1942), To see a world in a grain of sand (Gehrmans Musikförlag)

Weitere Informationen

Georg Grün gründete 1990 den KammerChor Saarbrücken und ist dessen künstlerischer Leiter bis heute. Mit diesem Ensemble gewann er die wichtigsten internationalen und nationalen Chorwettbewerbe, konzertiert auf vielen renommierten Musikfestivals im In- und Ausland und produziert regelmäßig CDs beim Saarländischen Rundfunk und bei den Labels Carus und Rondeau.  Von 2000 bis 2013 hatte Georg Grün eine Professur für Chorleitung an der Musikhochschule Mannheim inne, mit deren neu gegründetem Kammerchor er ebenfalls zahlreiche internationale Preise gewann. 2012 folgte er einem Zweitruf und wechselte als Professor an die Hochschule für Musik Saar, zugleich übernahm er die Leitung des BachChor Saarbrücken. Seit 2008 ist er außerdem als Bariton Mitglied im Daarler Vocal Consort. Georg Grün ist als Gastdirigent, Gastprofessor, Juror und Dozent internationaler Meisterklassen für Chorleitung weltweit unterwegs.  Er ist seit 2010 Mentor des Dirigentenforums im Deutschen Musikrat und seit 2015 Jury-Vorsitzender des renommierten Internationalen Kammerchor-Wettbewerbs Marktoberdorf. Zunehmend beschäftigt er sich mit Improvisation (Klavier / Orgel) und Performance und ist ebenso als Komponist und Arrangeur tätig. Konzerte, Juror-Tätigkeiten, Meisterkurse und Gastdirigate führen ihn in der Saison 2018 nach Frankreich, Irland, Italien, Japan, Schweiz, Spanien und in die USA.

Catherine Fender, Professorin für Chorgesang und Chorleitung am Konservatorium Colmar. Sie ist die künstlerische Leiterin des semiprofessionellen Vokalensembles Atelier Vocal d’Alsace. Leiterin von Workshops zum Thema Körper und Stimme. Rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland und Jurorin bei internationalen Wettbewerben.

Das Ensemble CHOEUR3 der Trinationalen Chorakademie besteht aus 32 Sängerinnen und Sänger aus dem Dreiland (CH, D, F) mit stimmlich hoher Qualität. Die meisten haben sich musikpädagogisch weitergebildet oder verfügen über viel Erfahrung im Chorsingen.

Die Dirigentin Abélia Nordmann leitet mehrere Ensemble, darunter bâlcanto, das ensemble liberté, novantik project basel, den contrapunkt chor und die Kinderchöre Lörrach. Sie wurde 2016 mit dem Förderpreis Musik (Kulturpreise Basel-Landschaft) ausgezeichnet.

Diese Seite teilen: