Skip to main content

Staunen, fragen, nachdenken

Mit Kindern über Werte und die Welt philosophieren: Kinder haben viele Fragen – über sich und die Welt – und suchen nach Erklärungen und Massstäben für eigenes und fremdes Verhalten: Was ist wichtig? Was darf man und was nicht, und warum?

"Warum ist es gut, Freunde zu haben?» «Auslachen darf man nicht. – Warum eigentlich nicht?» «Ist Lügen immer schlecht und Mut immer gut?» «Wie hat eigentlich alles angefangen?» Kinder erleben in der Welt um sie herum täglich Erstaunliches, Befremdendes, manchmal auch Erschreckendes. So vieles muss benannt und eingeordnet werden. Um sich zurechtzufinden und die Neugier zu erhalten, brauchen sie ein Gegenüber, das ihren Fragen Raum gibt, um nach Antworten zu suchen, und mit ihnen die Welt (neu) entdeckt. Dabei lernen sie, sich differenziert auszudrücken, folgerichtig zu denken und zu argumentieren und sich mit unterschiedlichen Meinungen und Vorstellungen auseinanderzusetzen. In diesem Kurs lernen die Teilnehmende methodische Ansätze für das Philosophieren mit Kindern kennen und erarbeiten konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den Schulalltag. Dabei soll auch das eigene Nachdenken, Weiterdenken, Phantasieren und Fabulieren nicht zu kurz kommen.

Zielpublikum

Primarschule

Preis

CHF 460.00 (CHF 414.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Andreas Hausheer, Lehrer Primarstufe/Mediator
Doris Hausheer, Lehrerin für Begabungs- und Begabtenförderung

Anmeldung

Anmelden

Standort

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn

Pädagogische Hochschule FHNW, Windisch

Institut Primarstufe Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: