Skip to main content

Schlagabtausch der feinen Art

Mit Stockkampfkunst zum Klassen-Rhythmus. Über den Körper werden eigene und fremde Grenzen, Selbstwirksamkeit und Vertrauen gefördert. Das Erleben von Rhythmus, Kampf und Tanz wirkt verbindend. Die Kampfkunst ist attraktiv für Jungs und Mädchen.

In heterogenen Klassen ist die gegenseitige Achtsamkeit und Kommunikation von entscheidender Bedeutung. Mit Elementen aus der Stockkampfkunst erlebt die Klasse eine nonverbale Auseinandersetzung mit diesen Themen. Im lustvollen Umgang mit zwei armlangen Stöcken werden eigene und fremde Grenzen wahrgenommen, Koordination, Konzentration und Vertrauen gefördert. Die Schülerinnen und Schüler erleben ihre Selbstwirksamkeit über die Bewegung und ergründen die positiven Aspekte von Durchsetzen und Nachgeben. Die spielerischen Übungen im Paar oder in der Gruppe stärken den Klassengeist. Die Stockkampfkunst ist eine spannende Verbindung von Rhythmus, Kampf und Tanz. Sie ist attraktiv für Jungs und Mädchen.

Zielpublikum

Bewegung und Sport, Primar Mittelstufe, Primar Unterstufe, Psychomotorik, Sekundarstufe I, Schulische Heilpädagogik, Schulsozialarbeit

Preis

CHF 320.00 (CHF 288.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B), BL: 100% Kanton (A)

Kursleitung

Yvonne Morant, Supervisorin/Coach

Anmeldung

Anmelden

Standort

Pädagogische Hochschule FHNW, Windisch

Institut Primarstufe Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn
Diese Seite teilen: