Skip to main content

Mathematik und elektronische Medien

Elektronische Medien fliessen zunehmend in den Alltag von Kindern ein. Der Lehrplan 21 formuliert Kompetenzen im überfachlichen Bereich «Medien und Informatik». Für den Mathematikunterricht gilt es, diese Medien zielgerichtet und optimal einzusetzen.

Der Markt an Apps und Lernsoftware boomt. Der Lehrplan 21 formuliert Kompetenzen im überfachlichen Bereich «Medien und Informatik». Für den Mathematikunterricht gilt es, diese neuen Medien zielgerichtet und optimal einzusetzen. Lehrpersonen sollen geeignete elektronische Hilfsmittel auswählen und reichhaltige Apps und/oder Lernprogramme in den Unterricht einbetten. Kursziele:

  • Elektronische Medien im Lehrplan verorten
  • Gütekriterien im Umgang mit elektronischen Medien reflektieren
  • Einblick in die Programmiersprache auf der Primarschule gewinnen und geeignete Mittel kennenlernen
  • Konkrete Umsetzung in den Unterricht planen

Zielpublikum

Primarschule, Schulische Heilpädagogik

Bemerkung

Die Kursteilnehmenden werden gebeten, eigene elektronische Medien wie Laptop oder Tablet in den Kurs mitzubringen.

Preis

CHF 320.00 (CHF 288.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Andrea Claudia Frey, Dozentin für Mathematikdidaktik PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn

Pädagogische Hochschule FHNW, Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Primarstufe Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: