Skip to main content

Games@Stage – Computerspiele als Grundlage theaterpädagogischer Arbeit

Computerspiele bieten neue Zugänge zum Theater und stellen dabei die Dramaturgie auf den Kopf. Rätsel entwickeln, interaktive Settings testen, Performer-Haltungen überprüfen – that’s what we are going to do!

Games haben längst auch das Theater erobert und fördern dort als Innovationsbooster die Entwicklung neuer Formate. Diese zeichnen sich durch eine veränderte Dramaturgie aus: Sie wird dynamisch, interaktiv, partizipativ und nicht selten multilinear. Einher geht eine neue Art des Erzählens – und auch die Produktionsweisen wandeln sich stark.
Der Workshoptag gibt auf praktische Weise Einblick in solche Prozesse. Neben der Analyse einiger wegbereitender Arbeiten steht das eigene Ausprobieren im Zentrum. Wir kreieren kleine Live-Action-Remote-Games und lernen dabei einen einfachen technischen Aufbau zu nutzen, um ganz neue theatrale Erfahrungsräume zu schaffen.

Zielpublikum

alle Stufen

Bemerkung

Spezialworkshop Jugendtheaterfestival: In Kooperation mit dem «Jugend Theater Festival Schweiz» veranstaltet die Beratungsstelle Theaterpädagogik der PH FHNW einen Spezialworkshop für Lehrpersonen. Anschliessend findet ein fakultativer Vorstellungsbesuch statt.

Preis

CHF 190.00 (CHF 288.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Regina Wurster, Dozentin für Theaterpädagogik PH FHNW
Yves Regenass, Primarlehrer, Kulturwissenschaftler, freier Theaterschaffender, Gründungsmitglied von machina eX

Anmeldung

Anmelden

Standort

Pädagogische Hochschule FHNW, Windisch

Institut Primarstufe Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn
Diese Seite teilen: