Skip to main content

Was man von Games fürs Lernen lernt

Jahrhundertelang waren Spielen und Lernen strikt getrennt. Doch in Spielen steckt ein enormes Lernpotenzial. Welche Elemente aus erfolgreichen digitalen Spielen lassen sich in den Unterricht transferieren, um den Lernprozess zu unterstützen?

Im ersten Kursteil tauchen wir ein in die Welt der Games. Als Teilnehmende können Sie erleben, welche Spielmechaniken sich etwa Geschicklichkeits-, Kooperations- oder Multiplayerspiele zu Nutze machen. Anhand von Beispielen aus der Unterrichtspraxis betrachten wir, wie spielerische Elemente fürs Lernen genutzt werden können. Zwischen den Kurshalbtagen testen Sie einige Spielmechaniken in Ihrem Unterricht. Im zweiten Kursteil stellen Sie Ihre im Unterricht gemachten Erfahrungen vor, und wir diskutieren den durch Gamification erzielten Effekt. Ein Einblick in die aktuelle Forschung zu Spielen und Lernen ergänzt die Diskussion.

Zielpublikum

alle Stufen, Primar Mittelstufe

Preis

CHF 320.00 (CHF 288.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Judith Mathez, Dozentin für Medienpädagogik PH FHNW
Nicolas Fahrni, Wissenschaftlicher Mitarbeiter PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Pädagogische Hochschule

Institut Weiterbildung und Beratung Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn
Diese Seite teilen: