Skip to main content

MyoMot – multimodale Therapie eines multikausalen Störungsbildes

MyoMot möchte Ihnen zeigen, dass die Therapie von myofunktionellen Störungen effizient ist und vor allem Spass machen kann!

Myofunktionelle Störungen bezeichnen Fehlfunktionen im Mund- und Gesichtsbereich. Neben den orofazialen Dysfunktionen zeigen sich häufig Auffälligkeiten z. B. in der Haltung, Wahrnehmung oder im Gleichgewicht. In unserer Fortbildung lernen Sie, die komplexen Zusammenhänge zwischen dem orofazialen Komplex, den Basissinnen und der kindlichen Entwicklung zu verstehen, und erhalten einen Einblick in das Ursachengefüge und die Diagnostik von myofunktionellen Störungen. Es werden sechs Therapiebausteine vorgestellt (Wahrnehmung, Tonus/Haltung, Gleichgewicht, Reflexe, Bewegung, Mundfunktion) und deren Wechselwirkung auf den orofazialen Komplex (Symptomkopmplex 1) und den gesamten Körper (Symptomkomplex 2) beschrieben. Weitere wichtige Themen stellen die umfangreiche Befunderhebung, orale Habits, Elternarbeit, Hausaufgaben, der Transfer des neuen Schluckmusters sowie ein Überblick über bereits bestehende Konzepte dar. Sie erhalten viele Anregungen durch Videobeispiele und Selbsterfahrung.

Zielpublikum

Logopädie, Schulische Heilpädagogik

Preis

CHF 640.00 (CHF 576.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B), BS: 100% Teilnehmende (D), BL: Teilnehmende/r abz. Kantonsbeitrag (C)

Kursleitung

Constanze Wittich, Logopädin

Anmeldung

Anmelden

Standort

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn

Pädagogische Hochschule FHNW, Windisch

Institut Primarstufe Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: