Skip to main content

Flügge werden im digital geprägten Umfeld

Im Rahmen dieses MIA21-Kurses beschäftigen Sie sich mit Aspekten der aktiven Medienarbeit im Unterricht, erstellen beispielhaft eigene Beiträge und erfahren, wie Sie dies im Unterricht umsetzen können. Voraussetzung für dieses Angebot ist der Besuch von «Starttag zum Weiterbildungsangebot MIA21».

Jugendliche kommunizieren – meist ausserhalb der Schule – intensiv via digitale Medien. Sie erwerben sich damit einen grossen Erfahrungsschatz im Umgang mit verschiedenen Sozial Media-Werkzeugen. Dies kann Grundlage sein für neue Formen des Austausches und der Kooperation im Unterricht, gleichzeitig aber auch Anknüpfungspunkte bieten für Diskussionen über die Wirkung von unterschiedlichen Arten der Kommunikation oder über den Umgang miteinander – im Netz genauso wie im Klassenzimmer.
Arbeitsweise
In einer Lerngruppe bearbeiten drei bis vier Lehrpersonen gemeinsam die Themen des MIA-Moduls. Nebst der Präsenzveranstaltung (Einführung in das Modul und Organisation) im Umfang von vier Lektionen fällt im Weiteren verbindliche Lernzeit im Rahmen von 16 Stunden an für Selbststudium, Lerngruppenarbeit und Reflexion. Diese Arbeit wird bei Bedarf online von der Kursleitung betreut. Alle Teilnehmenden erhalten nach erfolgreich absolviertem Modul eine Teilnahmebestätigung.
 

Zielpublikum

Sekundarstufe I

Bemerkung

Voraussetzung für diesen Kurs ist der Besuch vom Kurs "Starttag zum Weiterbildungsangebot MIA21"

Preis

CHF 160.00 (CHF 144.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Team Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Olten

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: