Skip to main content

Visualisierungen im Geschichtsunterricht

Der Kurs gibt einen Input rund um die Lehrmethode «Visualisierung» und vermittelt ein simples Visualisierungs-ABC. Beispiele aus der Praxis zeigen auf, wie Visualisierungen den Geschichtsunterricht methodisch bereichern können.

Im Geschichtsunterricht gilt es oft, komplexe Zusammenhänge zu vermitteln. Visualisierungen helfen einerseits, schwierige Sachverhalte verständlich darzulegen, anderseits ermöglichen sie Schülerinnen und Schülern, Inhalte zu verstehen. Der Kurs gibt einen Input rund um die Lehrmethode «Visualisierung». In der darauf folgenden Sequenz können sich die Teilnehmenden ein einfaches Visualisierungs-ABC aneigenen, mit dem sie Visualisierungen selber anfertigen können. Ein bunter Ideenstrauss und Beispiele aus der Unterrichtspraxis zeigen auf, wie Visualisierungen den Geschichtsunterricht methodisch bereichern können.

Zielpublikum

Berufseinsteigende, RZG, Zyklus 2, Zyklus 3

Bemerkung

Sie interessieren sich für ein Angebot, welches einen Bezug zur Jahresreihe „Im Fokus 2020: Lernen über Fachgrenzen hinweg“ aufweist. Sie sind ebenfalls herzlich eingeladen zur Auftaktveranstaltung: Montag, 2. März, 2020, 18.00 im Campus Brugg-Windisch. Weitere Informationen und Anmeldung siehe hier: www.fhnw.ch/wbph-im-fokus

Preis

CHF 144.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Claudia Zimmerli, Dozentin für Schul- und Unterrichtsentwicklung PH FHNW

Anmeldung

Interesse? Tel. 056 202 85 48

Standort

Olten

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: