Skip to main content

Sprachförderung mit Kooperativem Lernen

Mit vielfältigen kooperativen Lernmethoden, die fachliches und überfachliches Lernen verbinden, können die Kompetenzen im Bereich Sprache, auf allen Stufen und in allen Fächern, gezielt gefördert werden.

Es werden Begriffe geklärt und anschliessend wird in den drei Schritten «Denken, Austauschen und Vorstellen» in Gruppen mit- und voneinander gelernt. Das Verstehen von Aufgaben und Sachtexten ist für den Schulerfolg relevant. Durch gezielte Interventionen können Begriffe geklärt, eigenständiges Denken aktiviert, der Austausch initiiert und das Vorstellen des Gelernten methodisch aufgearbeitet werden. Emotionales, soziales, methodisches und fachliches Lernen in Gruppen macht kooperatives Lernen zu einer motivierenden Lernmethode. Die Schülerinnen und Schüler erleben sich kompetent, eigenständig und sozial aufgehoben. Dies bietet einen soliden Boden, um sprachliche Herausforderungen anzunehmen. Die Teilnehmenden lernen Methoden und Modelle kennen und können diese in ihren Unterricht einplanen. Der Bezug zum Lehrplan 21 ist gewährleistet.

Zielpublikum

Zyklus 1, Zyklus 2, Zyklus 3

Bemerkung

Sie interessieren sich für ein Angebot, welches einen Bezug zur Jahresreihe „Im Fokus 2020: Lernen über Fachgrenzen hinweg“ aufweist. Sie sind ebenfalls herzlich eingeladen zur Auftaktveranstaltung: Montag, 2. März, 2020, 18.00 im Campus Brugg-Windisch. Weitere Informationen und Anmeldung siehe hier: www.fhnw.ch/wbph-im-fokus

Preis

CHF 144.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Gabrielle Bühler Müller, Dozentin für Integrative Pädagogik PH FHNW
Claudia Zimmerli, Dozentin für Schul- und Unterrichtsentwicklung PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Olten

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: