Skip to main content

Gute Lernaufgaben – wie gestalten?

Kompetenzorientierte Aufgaben sind Lernumgebungen, die die Interessen der Schülerinnen und Schüler einbeziehen, die Motivation stärken und überfachliche Kompetenzen fördern sowie Differenzierung und Individualisierung ermöglichen.

Kompetenzorientierte Aufgaben haben unterschiedliche Funktionen. Während bei den Konfrontationsaufgaben alle Schülerinnen aktiv und möglichst handelnd beteiligt sind, werden in der Erarbeitungsphase Differenzierungen, beispielsweise im Tempo wie auch in der Stofffülle, vorgenommen. Die Lehrerinnen und Lehrer ermöglichen den Kindern und Jugendlichen in der Vertiefungsphase ein individuelles Üben. Zum Abschluss – in der Reflexion sowie im Transfer zu anderen Aufgaben – sind wieder alle Lernenden mit dabei. So kann ein von- und miteinander Lernen an guten Aufgaben initiiert werden. Interaktive Inputs und moderierte Austauschrunden wechseln sich während dem Kurs ab.

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogik, Zyklus 2, Zyklus 3

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Gabrielle Bühler Müller, Dozentin für Integrative Pädagogik PH FHNW
Claudia Zimmerli, Dozentin für Schul- und Unterrichtsentwicklung PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: