Skip to main content

Lernen für alle gestalten (UDL)

Anhand des Konzepts «Universal Design for Learning» (UDL) wird im Kurs aufgezeigt, wie der Unterricht für unterschiedliche Lernende – mit und ohne besondere Bedürfnisse – in der eigenen Unterrichtspraxis weiterentwickelt werden kann.

Wie kann Unterricht allen Schülerinnen und Schülern erfolgreiches Lernen ermöglichen? Welche Aspekte sollen im Unterricht für alle berücksichtigt werden? Das Konzept «Universal Design for Learning» (UDL) richtet den Blick auf die unterschiedlichen Möglichkeiten von Lernen. Jede Schülerin und jeder Schüler lässt sich anders motivieren, lernt unter anderen Bedingungen gut und bringt eine andere Persönlichkeit in die Lerngruppe hinein. Als Lehrperson und/oder Schulische Heilpädagogin können wir nicht immer für jedes Kind, für jeden Jugendlichen ein eigenes Programm bieten. Wir können jedoch gezielt flexible Möglichkeiten und Hilfen für das individuelle Lernen der Schülerinnen und Schüler bereitstellen. Lernende sollen ihre Potentiale entfalten können – Unterricht soll nicht be-hindernd sondern ent-hindernd wirken. Im Kurs wird aufgezeigt, wie Unterricht für alle in der eigenen Praxis weiterentwickelt werden kann.

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogik, Wiedereinsteigende, Zyklus 1, Zyklus 2, Zyklus 3

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Cornelia Müller Bösch, Dozentin für Pädagogik PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: