Skip to main content

Inklusion – Beiträge der Schulischen Heilpädagogik

Drei Abendveranstaltungen stellen die Rollen, Aufgabenfelder und Potenziale der Schulischen Heilpädagogik in inklusiven Schulen ins Zentrum, und die Teilnehmenden diskutieren mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen.

Expertinnen und Experten beleuchten in ihren Beiträgen die mit der Inklusion verbundenen Chancen und Herausforderungen und bringen sie mit der neuen Schulpraxis und den aktuellen Entwicklungen in Verbindung. Die Veranstaltung befördert den Erfahrungsaustausch und die Netzwerkbildung unter Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen. Die Veranstaltungsreihe stellt in drei Abendveranstaltungen folgende Themen ins Zentrum: Befähigungsbereiche zum Lehrplan 21 für Schülerinnen und Schüler mit komplexen, insbesondere kognitiven Beeinträchtigungen; Menschen mit Behinderung als Assistenzperson mit pädagogischem Profil im Arbeitsfeld Schule; Schnittstellen zwischen der Schulischen Heilpädagogik und der Schulsozialarbeit.

Weitere Informationen zu diesem Angebot als PDF

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogik

Preis

CHF 300.00 Kostenanteil: CHF 60.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 100% Kanton (A)

Kursleitung

Patrik Widmer, Dozent für Integrative Pädagogik PH FHNW
Sandra Däppen, Dozentin für Inklusive Didaktik und Heterogenität PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Olten

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: