Skip to main content

Nachqualifikation Fokus Textil des "Textilen und Technischen Gestaltens" für Lehrpersonen BS/BL

Als Lehrerin oder Lehrer für das Schulfach Textiles und Technisches Gestalten (LP21 TTG) sind die Teilnehmenden kompetent im Initiieren von technischen und gestalterischen Lernprozessen.Um textile Inhalte und entsprechende technische Gestaltungsprozesse erfolgreich vermitteln zu können, ist eine breit abgestützte Fachkompetenz erforderlich, die auf Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten verschiedener fachlicher Zugänge und Bezugsfelder gründen. Dazu gehören ästhetische Fragestellungen, Kenntnisse über Zusammenhänge im funktionalen Bereich und vielfältige technologische Verfahren. Für einen professionellen Unterricht sind sowohl fachlich-fachwissenschaftliche als auch fachdidaktische Kompetenzen erforderlich, die das Auslösen und Begleiten von Lehr- und Lernprozessen enthalten.

Aufbau


Schlüsselkonzepte der Textilgestaltung Flächengestaltung mit festem Material
  • FW: Flächenverzierung mit festen Materialien, Sticken und Nähen von Hand
  • FD: Einführung in die Textilsystematik, Fachverständnis im Lehrplan 21, Lehrmittel

Flächengestaltung II: Flächenverzierung mit flüssigem Material

  • FW: Druckverfahren auf textilen Werkstoffen, Färben und Mustern mit Reservierungsverfahren
  • FD: Designprozess

Flächenbildung I: Papier & Filz

  • FW: Flächenbildung ohne Fadensystem: Filzherstellung von Hand: Schnüre, Flächen und Hohlformen
  • FD: Fachspezifische Unterrichtsverfahren

Flächenbildung II: Flechten & Weben

  • FW: Flächenbildung mit Fadensystem: Flechten, Weben
  • FD: Methodenvielfalt

Flächenbildung III: Maschen

  • FW: Fadenbildung und Verstärkung; Drehen, Knoten, Knüpfen/Flächenbildung mit Maschensystem; Stricken, Häkeln
  • FD: Inhaltsauswahl, Inhaltsbestimmung

Flächenverarbeitung I: von der Fläche zur Hülle

  • FW: Nähen mit der Maschine, Grundlagen der Bekleidungstechnologie
  • FD: Aufgabenkultur im Fachunterricht

Kantonale Finanzierung

  • Für Lehrpersonen mit Anstellung an einer öffentlichen Volksschule des Kantons Basel-Stadt übernimmt der Kanton die Gebühren, wenn ihm ein von der Schulleitung unterschriebener und bewilligter Weiterbildungsantrag vorliegt.
  • Lehrpersonen mit Anstellung an einer öffentlichen Volksschule des Kantons Basel-Landschaft mit Fortbildungsvereinbarung bezahlen keine Gebühren. Die Fortbildungsvereinbarung ist bis spätestens am 1. Kurstag beim Amt für Volksschulen BL einzureichen.
  • Aufnahmekriterien

    Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Lehrpersonen mit einem akademischen Abschluss einer anerkannten Hochschule und einschlägiger Berufspraxis von mindestens zwei Jahren nach Abschluss des Studiums.
    Das Aufnahmeverfahren erfolgt gemäss Weiterbildungsreglement der Pädagogischen Hochschule FHNW für die Weiterbildungsprogramme, Certificate of Advanced Studies (CAS).

    Arbeitsformen

    • Theoretische Inputs im fachlichen und fachdidaktischen Bereich
    • Praxisberatung: Arbeitsanleitungen
    • Atelierarbeit: Experimentelles Gestalten
    • Lektüre

    Arbeitsaufwand

      Das Angebot Weiterbildung zum «Textilen Gestalten» umfasst insgesamt 6 Präsenztage und ein Selbststudienanteil im Umfang von total 90 Stunden.

    Leistungsnachweise

      Jede Veranstaltung enthält eine spezifische fachliche Ausrichtung in Zusammenhang mit der textilen Systematik (nach Annemarie Seiler-Baldinger, Systematik der textilen Techniken 1991) und fachdidaktische Inhalte, die in praktischen und theoretischen Sequenzen vermittelt und erarbeitet werden.

    Abschluss

      Die Teilnehmenden erhalten in den sechs Kurstagen Impulse, die sie im Selbststudium weiterentwickeln und vertiefen können. Sind alle Studienleistungen erfolgreich abgeschlossen, können diese in Form eines gestalterischen Portfolios eingereicht werden. Das Portfolio gilt als Leistungsnachweis, der in Zusammenhang mit den besuchten Sequenzen und bei erfolgreichem Abschluss mit 3 ECTS Kreditpunkten, bzw. einem Workload von 90 Arbeitsstunden ausgewiesen wird.
      Die ECTS Kreditpunkte können bei der Teilnahme am CAS-Programm «Design & Technik – Textiles und Technisches Gestalten» der PH FHNW auf Antrag hin angerechnet werden.

Zielpublikum

alle Stufen

Preis

CHF 2 520.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: Teilnehmende/r abz. Kantonsbeitrag (C), BS: 100% Kanton (A), BL: 100% Kanton (A)

Kursleitung

Christine Rieder, Prof., Dozentin für Fachdidaktik und Fachwissenschaft in Design & Technik, PH FHNW
Judith Hess, Dozentin für Fachwissenschaft Design & Technik, PH FHNW
Michaela Götsch, Dozentin für Fachdidaktik Design & Technik, PH FHNW

Anmeldung

Warteliste

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
Diese Seite teilen: