Skip to main content

Produkte im Mathematikunterricht

Mit dem Lehrplan 21 erhält die Beurteilung von Produkten grössere Bedeutung. Im Kurs werden Beispiele für alle Niveaus des Zyklus 3 dargestellt und z. T. bearbeitet. Zwischen den beiden Kurshalbtagen soll ein Produkt im eigenen Unterricht erzeugt werden.

Mit der Umsetzung des Lehrplan 21 wird in den meisten Kantonen die Leistungsbeurteilung überdacht und zum Teil neu konzipiert. Dabei gewinnt die Beurteilung von Unterrichtsprodukten an Bedeutung. Im Kurs wird diese als Teil eines Gesamtkonzeptes vorgestellt. Die Teilnehmenden lernen (z. T. schuljahrübergreifende) Beispiele für verschiedene Sekundarschultypen des Zyklus 3 kennen. Konkrete Beispiele werden auszugsweise bearbeitet. Zwischen den beiden Kurshalbtagen soll ein Produkt in der eigenen Klasse erzeugt werden. Diese Erfahrung wird am zweiten Kursnachmittag besprochen. Dem Kurs liegt das Handbuch «Produkte im Mathematikunterricht – begleiten und bewerten» (Schulverlag plus 2018) zugrunde.

Zielpublikum

Zyklus 3

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Werner Jundt, Dozent für Mathematikdidaktik PH Bern

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
Diese Seite teilen: