Skip to main content

minimal – maximal

Im Fokus des Kurses steht die Minimalpaartherapie mit bewährten Lernspielen und reichem Bildmaterial verschiedenster Minimalpaare zur Ergänzung bei der Therapie phonologischer Störungen. Videoaufnahmen veranschaulichen Therapie- und Spielsequenzen.

Zur Überwindung phonologischer Störungen stehen verschiedene Therapieansätze zur Verfügung, die mit der Minimalpaartherapie kombiniert zur Anwendung kommen können. Im Fokus des Kurses stehen bewährte Lernspiele – meist veranschaulicht mit Bildmaterial von Minimalpaaren in unterschiedlichen Prozessen und Positionen. Mögliche Aha-Effekte auf der rezeptiven Ebene bis hin zu Transferübungen auf der expressiven Ebene können mit Hilfe der Minimalpaartherapie wesentlich zum Therapieerfolg beitragen. Gemeinsam werden wir Spiele erproben und einzelne erstellen, damit die Umsetzung in die Praxis gelingt.
Reichhaltig erteiltes Bildmaterial von Minimalpaaren und Videoaufnahmen veranschaulichen Therapie- und Spielsequenzen.

Zielpublikum

Logopädie

Bemerkung

Für Lehrpersonen in den Kantonen Basel-Land und Basel-Stadt sind bis zum Anmeldetermin 4 Kontingentsplätze reserviert. Die Vergabe der verfügbaren Plätze erfolgt deshalb erst nach dem Anmeldetermin.

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Brigitte Tillner, Logopädin

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: