Skip to main content

Sprechen mit «Mille feuilles»

Wie viel sprechen Ihre Schülerinnen und Schüler im Französischunterricht? Was macht Sprechen in der Fremdsprache so schwierig? Wir betrachten Übungen aus «Mille feuilles» und weitere Materialien, mit denen sich die Sprechkompetenz fördern lässt. Dies ist ein Blended-Learning-Kurs. Details siehe unten.

Wie gut jemand Französisch kann – dies eine gängige Auffassung – zeigt sich daran, wie gut sie oder er sich in der Fremdsprache ausdrücken kann. Produktive Aktivitäten geniessen auch in der Gesellschaft besondere Wertschätzung. Dabei ist gerade die mündliche Produktion enorm anspruchsvoll für Schülerinnen und Schüler, die eine Fremdsprache lernen.
Im Rahmen der Weiterbildung werden Modelle aus der Psycholinguistik vorgestellt, die die Abläufe beim Sprechen beschreiben. Daraus lassen sich Kriterien ableiten, nach denen Sprechanlässe beschaffen sein müssten, um die Lernenden möglichst optimal zu fördern. Nach dem Betrachten von Good-Practice-Beispielen sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgefordert, eigene Lernaufgaben zu entwickeln, um die Sprechkompetenz bei ihren Lernenden zu fördern. Die Anlagen werden nach der ersten Veranstaltung durchgeführt und in der zweiten Veranstaltung diskutiert und gemeinsam reflektiert. So erfolgt ein Erfahrungsaustausch mit Fokus auf die Kompetenz 'Sprechen'.
Dies ist ein Blended-Learning-Kurs.
Selbstlernzeit (asynchron): 4 Lektionen zwischen 06.01.2021 und 24.02.2021
Präsenz (vor Ort): 24.02.2021, 13:30–17:00 Uhr

Zielpublikum

Zyklus 2

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Gwendoline Lovey, Dozentin für Französisch Fachwissenschaft und Französisch Fachdidaktik PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
Diese Seite teilen: