Skip to main content

Spätmigrierte in der Berufsintegration

Ziel des Fachseminars ist es, Methoden zur Begleitung von spätmigrierten Jugendlichen und jungen Geflüchteten im Berufsfindungsprozess kennenzulernen und auf den eigenen Arbeitskontext anzupassen.

Im Zentrum des Seminars stehen Instrumente zur Erfassung der Lebenserfahrungen und berufswahlrelevanten Kompetenzen sowie Methoden zur Förderung des Berufsfindungsprozesses. Vorgestellt werden Materialien, Lehrmittel und Good Practice-Ansätze für dieses Handlungsfeld. Der Fokus liegt auf handlungsorientierten Methoden für eine breite Zielgruppe von Jugendlichen. Das Fachseminar ist als Werkstatt konzipiert. Gefragt wird: Welche Methoden eignen sich besonders für spätmigrierte Jugendliche und junge Geflüchtete? Diskutiert werden Kriterien der Auswahl und Erfahrungen mit unterschiedlichen Ansätzen. Dabei besteht genügend Raum für einen Austausch zu erprobtem Wissen. Im Sinne einer Werkstatt können die Impulse bereits im Seminar für die eigene Praxis aufbereitet werden.

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogik, Schulsozialarbeit, Zyklus 3

Preis

CHF 700.00 Kostenanteil: CHF 250.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Annamarie Ryter, Prof. Dr., Dozentin für Berufspraktische Studien PH FHNW
Dorothee Schaffner, Prof. Dr., Dozentin Hochschule für Soziale Arbeit FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Olten

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: