Skip to main content

Autismus in der Logopädie

Es gibt viele Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Wissen über diese spezielle Art die Welt wahrzunehmen kann helfen, logopädische Angebote passgenauer zu machen und den Beziehungsaufbau sowie die Beziehungspflege zu gestalten.

Mit der verbesserten Diagnostik kommen immer mehr Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung in den Blick. Derzeit ist von einer Prävalenzrate von 1% auszugehen.
In dieser Weiterbildung geht es in einem ersten Teil darum, Genaueres über die Symptome und Komorbiditäten einer Autismus-Spektrum-Störung zu erfahren, insbesondere aus psychologischer Sicht. Stärker in den Fokus gestellt werden Sprache, Kommunikation und Interaktion, Einschränkungen in diesem Bereich und unterschiedliche Vorgehensweisen. Hier wird es u. a. um Sprachdiagnostik bei Autismus, verbale Sprachanbahnung, symptombezogene Therapie und Aspekte unterstützter Kommunikation gehen.
In einem zweiten Teil werden wir gemeinsam mit den anwesenden Logopädinnen und Logopäden einzelne Situationen aus der Praxis in der Arbeit mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum besprechen und Lösungsansätze suchen.

Zielpublikum

Logopädie

Bemerkung

Für Lehrpersonen in den Kantonen Basel-Land und Basel-Stadt sind bis zum Anmeldetermin 4 Kontingentsplätze reserviert. Die Vergabe der verfügbaren Plätze erfolgt deshalb erst nach dem Anmeldetermin.

Preis

CHF 432.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Claudia Ermert Kaufmann, Dr., Dozentin für Integrative Didaktik und Heterogenität PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: