Skip to main content

Übergänge im Zyklus 1

Wie können Lehrpersonen von Kindergarten und Unterstufe zielgerichtet zusammenarbeiten, damit ein fliessender Übergang innerhalb des Zyklus 1 gewährleistet ist?

Mit der Einführung des Lehrplans 21 rücken Kindergarten und Unterstufe enger zusammen. Für die optimale Begleitung und Förderung der Kinder ist die Kooperation der beteiligten Lehrpersonen wichtig. Dies beinhaltet in erster Linie die Absprache der Rahmenbedingungen. Weitere Arbeitsschwerpunkte: Einblick in die stufenspezifische Arbeit, Austausch von Anregungen und Lernmaterialien zur Unterrichtsgestaltung und zu gegenseitigen Erwartungen. Es geht darum, gemeinsam den Grundansprüchen des ersten Zyklus gerecht zu werden. Dieser Kurs fördert die konkrete gemeinsame Planung von Hospitation, stufenübergreifenden Ateliers und altersdurchmischtem Lernen. Am ersten Halbtag werden die Grundlagen gelegt, an den zwei weiteren Halbtagen stehen die Weiterarbeit im Team, die Umsetzungsplanung in die Praxis und eine Feedbackrunde im Zentrum. Damit der Praxisbezug konkretisiert werden kann, richtet sich dieser Kurs insbesondere an Tandems (Kindergarten und Unterstufe) aus einem Schulkreis.

Zielpublikum

Zyklus 1

Preis

CHF 432.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Anita Meng, Lehrerin Kindergarten- und Primarstufe/Erwachsenenbildnerin

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
Diese Seite teilen: