Skip to main content

Professionalisierungsprozesse Workshop 7: Fallarbeit – Vertiefung Adressierungsanalyse

Aufbauend auf den Einführungsworkshop werden Fälle aus den Berufspraktischen Studien auf ihre Eignung für Fragestellungen untersucht, zu denen die Adressierungsanalyse einen Beitrag leisten kann.
Anhand gemeinsamer Rekonstruktionen wird die eigene Kompetenz im Umgang mit dieser Methode gesteigert, zugleich wird dabei gefragt, wie die Adressierungsanalyse bei den und mit dem Studierenden eingeführt und moderiert werden kann, um zentrale Phänomene von Schule und Unterricht mit ihnen erkenntnisorientiert zu untersuchen.

Zielpublikum

Dozierende an Hochschulen, Mittelbau-Angestellte

Bemerkung

Das Angebot ist für Mitarbeitende der Pädagogischen Hochschule FHNW kostenfrei.
Die Spesen gehen zu Lasten der Teilnehmenden.
Das Angebot richtet sich an Mitarbeitende in den Berufspraktischen Studien an der PH FHNW und extern.
Die Interne Qualifizierung ist so konzipiert, dass sie als «fachsensible Vertiefung» mit 3 ECTS an den CAS Hochschullehre anrechnungsfähig ist. Voraussetzung für die Anrechenbarkeit im Umfang von 3 ECTS-Punkten im CAS ist die Erbringung des Workloads im angegebenen Umfang und die Erstellung eines Leistungsnachweises.

Preis

CHF 420.00

Finanzierung

AG: 100% Teilnehmende (D), SO: 100% Teilnehmende (D)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Tobias Leonhard, Prof. Dr., Leiter Professur Berufspraktische Studien und Professionalisierung, IKU, PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
Diese Seite teilen: