Skip to main content

Sonderpädagogik und digitale Medien

In diesem Kurs lernen Sie verschiedene digitale Hilfsmittel kennen, die Sie in Ihrer täglichen Arbeit mit Kindern mit besonderem Förderbedarf unterstützen und digitale Teilhabe ermöglichen sollen.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Exemplarisch werden vielfältige Einsatzmöglichkeiten von digitalen Medien bzw. digitale Hilfsmittel zur Unterstützung von Lernprozessen bei Kindern und Jugendlichen mit besonderem Bildungsbedarf in verschiedenen Bereichen vorgestellt:

  • Allgemeines Lernen & Umgang mit Herausforderungen
  • Spracherwerb und Begriffsbildung
  • Lesen und Schreiben
  • Mathematisches Lernen
  • Kommunikation & Kooperation


Sie erhalten zu jedem Förderbereich Empfehlungen für Apps und Webtools, die sich hierfür besonders eignen,  sowie Anregungen für einen reflektierten Einsatz von digitalen Medien in Schule und Unterricht.

Nach dem Einführungshalbtag erarbeiten sie ausgewählte Inhalte selbständig auf einer digitalen Lernplattform und integrieren diese in ihren Unterricht. Dabei werden Sie von der Kursleitung online begleitet.

Am 2. Kurstag werden Gelingensbedingungen für die Integration digital gestützter Lernprozesse in heterogenen Lerngruppen thematisiert und die Erfahrungen der Teilnehmenden ausgetauscht.

Mi, 16.11.2022, 13:30–17:00 Uhr (Online)
ab Do, 17.11.2022: Selbstlernzeit im Umfang von 1.5 Lektionen
Do, 08.12.2022, 18:00–20:00 Uhr

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogen/Heilpädagoginnen, Sonderpädagogische Fachpersonen

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Roger Mäder, Dozent für Medienbildung und Mediendidaktik PH FHNW
Markus Hunziker, Lehrer Primarstufe/Erwachsenenbildner

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: