Skip to main content

Politische Bildung zu Diversität & Rassismus

Migration, Diversität und Rassismus gelten als Schlüsselphänomene in der Schule von heute und morgen. Vorgestellt werden neue Zugänge in der Alltagspraxis und Vorschläge zur Vermittlung dieser Themen im Unterricht der Politischen Bildung.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Der Kurs verbindet zwei aktuelle Themen und Anliegen in der schulischen Praxis. Zum einen wird im Zuge Lehrplan 21 die Politische Bildung stärker gewichtet. Im Kurs werden deshalb Basiskonzepte vermittelt, um als Lehrperson im Unterricht eine Politische Bildung zu praktizieren, die sich an der Lebenswelt der Lernenden orientiert und politischen Fragestellungen im alltäglichen Handeln und Zusammenleben in der Gesellschaft nachspürt.

Zum anderen setzt der Kurs den thematischen Fokus auf Migrationsfragen. Migration ist im Bildungsbereich zu einem Schwerpunktthema geworden. Vielen Lehrpersonen ist es in der heutigen Zeit ein Anliegen, dieses stark politisierte Thema gemeinsam mit den Lernenden zu thematisieren. Im Kurs werden deshalb Konzepte und Perspektiven vermittelt, die eine rassismuskritische Politische Bildung ermöglichen. Dabei orientieren wir uns an der pädagogischen Praxis mit Unterrichtsbeispielen und didaktischen Handlungsstrategien.

Zielpublikum

Lehrpersonen Sek ll, Lehrpersonen Zyklus 3

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Simon Affolter, Dr. des., Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums Politische Bildung und Geschichtsdidaktik PH FHNW
Vera Sperisen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zentrums Politische Bildung und Geschichtsdidaktik PH FHNW

Anmeldung

Standort

Olten

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: