Skip to main content

Phänomen Selbstoptimierung

Selbstoptimierung und Selbstdarstellung ist in Zeiten von Selfies und sozialen Medien wie Instagram für viele Pflicht. Neben einem lustvollen Aspekt birgt dies auch Gefahren, nicht zuletzt für Schülerinnen und Schüler. Wie können wir dem begegnen?

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Der dreiteilige Kurs verbindet aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung mit den Beobachtungen aus dem Schulalltag. Er ist eine Mischung aus Online- und Präsenz-Veranstaltung mit praktischen Unterrichtsmaterialen.

Der erste Teil behandelt allgemeine Aspekte der Selbstoptimierung. Welche Bereiche werden in unserer Gesellschaft optimiert? Welche Motive stecken hinter diesem gesellschaftlichen Trend und wann bereitet uns dieses Streben nach dem optimierten Ich der Jugendlichen Sorgen?

Im zweiten Teil des Kurses tauchen wir tiefer ein und schauen auch bei uns selbst genauer hin: Wie geht es  mir, mit meiner Rolle als Lehrperson, als Vorbild? Wie gehe ich damit um und wo sind Stolpersteine?

Im letzten Teil wird nochmals explizit die Brücke geschlagen zum Schulalltag: Es werden konkrete Möglichkeiten und Lehrmittel vorgestellt, mit denen in der Klasse stufengerecht zum Thema gearbeitet werden kann.

vor dem ersten Kurstermin: Selbstlernzeit im Umfang von 1.5 Lektionen
Do, 03.03.2022, 18:00–19:30 Uhr (Online)
Do, 10.03.2022, 18:00–19:30 Uhr (Online)
Do, 17.03.2022, 18:00–19:30 Uhr

Zielpublikum

Lehrpersonen Zyklus 2, Lehrpersonen Zyklus 3

Preis

CHF 252.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Nicole Häuptli, Fachfrau Prävention Suchtprävention Aargau

Anmeldung

Standort

Aarau

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: