Skip to main content

Vielfalt und Heterogenität im Sportunterricht

Der wertschätzende Umgang mit Vielfalt und Heterogenität ist ein zentrales Anliegen im Sportunterricht. Wie aber lässt sich ein diversitätssensibler Sportunterricht gestalten? Worauf gilt es pädagogisch und didaktisch zu achten?

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Das interaktiv angelegte Online-Seminar gibt einen Einblick in aktuelle, pädagogisch-didaktische Ansätze zum Umgang mit Vielfalt und Heterogenität im Sportunterricht und hat zum Ziel, diese in Bezug zur Unterrichtspraxis zu diskutieren. In einer Kombination aus didaktisch-theoretischen Inputs und unterrichtsbezogenen Diskussionssequenzen geht es darum, im Sport gängige Körper- und Geschlechternormen kritisch zu reflektieren und Prinzipien eines diversitätssensiblen Unterrichts zu erarbeiten: Was und wer gilt im Sportunterricht als «normal» und wer gilt als «anders»? Wie können Lehrpersonen und Schüler*innen Vorurteilen und Stereotypen begegnen? Und wie können sie gemeinsam eine inklusive Unterrichtsatmosphäre im Fach Sport schaffen?

vor dem ersten Kurstermin: Selbstlernzeit im Umfang von 1 Lektionen
Sa, 10.09.2022, 13:30–17:00 Uhr (Online)

Zielpublikum

Berufseinsteiger/innen, Lehrpersonen Sek ll, Lehrpersonen Zyklus 2, Lehrpersonen Zyklus 3

Preis

CHF 180.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Karolin Heckemeyer, Dr., Dozentin für Fachwissenschaft und Fachdidaktik am Institut Primarstufe PH FHNW

Anmeldung

Diese Seite teilen: