Skip to main content

Lehrplan 21 und Sonderpädagogik

Wie können Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf im Rahmen des Lehrplans 21 unterstützt werden? Antworten auf diese grundlegende Frage werden wir in der Weiterbildung gemeinsam finden und bearbeiten.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Welche Potenziale finden sich im Lehrplan 21 zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderem Bildungsbedarf und wo bedarf es kompensatorischer Strategien durch eine Erweiterung der Fachbereiche? Die Broschüre «Anwendung des Lehrplans 21 für Schülerinnen und Schüler mit komplexen Behinderungen in Sonder- und Regelschulen» zeigt auf, wie eine solche Erweiterung gestaltet werden kann. Ausserdem erkennen wir zentrale Zugangsweisen des Lehrplans 21 in Bezug auf spezifische Fragestellungen der Sonderpädagogik.

Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse setzen wir uns vor dem Hintergrund der Anforderungen des Lehrplans 21 und den erweiterten Fachbereichen mit bestehenden Förderplanbeispielen und eigenen Förderplanungen auseinander.

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogen/Heilpädagoginnen, Sonderpädagogische Fachpersonen

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 100% Kanton (A)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Barbara Haller, Dozentin für Integrative Pädagogik PH FHNW

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: