Skip to main content

Geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

Viele Schulen integrieren in diesen Wochen und Monaten ukrainische Kinder und Jugendliche in ihren Schulen. In dieser Abendveranstaltung erfahren Sie, wie Sie diese gesellschaftliche und menschlich wichtige Aufgabe leisten können.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Speziell thematisiert werden:
- Was sollte ich als Lehrerin/Lehrer über flucht- oder kriegstraumatisierte Kinder und Jugendliche wissen?
Der Schulpsychologische Dienst informiert, wann man von Traumatisierungen spricht, wie sich solche zeigen können, wann professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden muss und wie Lehrpersonen mit solchen Schülerinnen und Schülern umgehen können.
- Wie kann die schulische Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher gelingen?
Ein moderiertes Gespräch mit Schulleitungen und Lehrpersonen gibt Einblicke zu möglichen Organisationsformen im Kontext gelingender Integration (Good Practice).

Zielpublikum

Lehrpersonen DaZ, Schulische Heilpädagogen/Heilpädagoginnen, Schulleiter/innen, Lehrpersonen Zyklus 1, Lehrpersonen Zyklus 2, Lehrpersonen Zyklus 3

Preis

CHF 90.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 100% Kanton (A)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Claudia Dünki, Co-Ressortleiterin Kurse und Tagungen
Susann Müller Obrist, Co-Ressortleiterin Kurse und Tagungen
und weitere Mitwirkende

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
Diese Seite teilen: