Skip to main content

Parkour – Mit Blick auf die Heterogenität

Bei der Sportart Parkour geht es um die effiziente Fortbewegung in einer vorgegebenen Umgebung. Ziele des Kurses sind die Einführung in diese Sportart, kompetenzorientierte Umsetzungen sowie die Integration von Lernenden mit Beeinträchtigungen.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Weit und präzise springen, sich vielseitig und kreativ in der Umgebung fortbewegen sowie sich mit Wagnissituationen auseinandersetzen, dies steht im Zentrum der Sportart Parkour. Sie erlaubt die Erarbeitung von vielseitigen Bewegungsmustern sowie einer realistischen Selbsteinschätzung.

In diesem Kurs wird die Sportart Parkour eingeführt. Mit ihr können fachliche wie überfachliche Kompetenzen geschult werden. Kompetenz- und praxisorientierte Beispiele illustrieren, wie mit entsprechender Aufgabenstellung u. a. die Kreativität und eine realistische Selbsteinschätzung gefördert werden können. Anpassungen für Lernende mit Beeinträchtigung werden aufgezeigt und Herausforderungen bei Klassen mit grosser Heterogenität besprochen.

 

Zielpublikum

Lehrpersonen Zyklus 2

Preis

CHF 144.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Flamur Shabanaj, Parkour-Sportler
Stefan Häusermann, Sportlehrer/Berater im Inklusionssport

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: