Skip to main content

Frühe Sprachtherapie nach Dr. B. Zollinger

Wenn kleine Kinder nicht anfangen zu sprechen, sind Fachpersonen aufgefordert zu beurteilen, ob der Spracherwerb ernsthaft gestört oder blockiert ist. Dieses Therapiekonzept eignet sich sehr gut für die Therapie von kleinen sprachauffälligen Kindern.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Das theoretische Modell und die entwicklungspsychologische Sprachtherapie von Dr. Barbara Zollinger bieten für die logopädisch-sprachtherapeutische Praxis ein bewährtes differential-diagnostisches Instrument, um die Schwierigkeiten von kleinen Kindern mit Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung zu erfassen und zu beurteilen.

In diesem Seminar werden in einem ersten Schritt die Prozesse aufgezeigt, die im Bereich der symbolischen und der sozialkommunikativen Entwicklung den Spracherwerb vorbereiten, im dritten Lebensjahr zur Entdeckung der Sprache führen und den Aufbau der Sprache von Kindern im Vorschulalter mitbestimmen.

Darauf aufbauend werden diagnostische und therapeutische Prinzipien für die logopädische Arbeit mit kleinen Kindern mit Spracherwerbsstörungen vorgestellt.

Die theoretischen Ausführungen werden anhand vieler Videobeispiele aus der Praxis veranschaulicht.

 

Zielpublikum

Logopäden/Logopädinnen

Preis

CHF 522.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Claudia Dürmüller, Logopädin

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: