Skip to main content

CAS Theaterpädagogik

Sie wollen vermehrt theaterpädagogische Formen in Ihren Unterricht integrieren und theaterästhetische Spielprozesse im schulischen Kontext kompetent anleiten und begleiten. Dieser Zertifikatslehrgang befähigt Sie dazu. Ausgangspunkt ist die Erweiterung Ihrer eigenen Spielerfahrung, gefolgt von der Auseinandersetzung mit Theorie und exemplarischen Praxiseinblicken bis hin zur Planung und Durchführung eines eigenen Theaterprojektes mit einer Klasse oder einer Gruppe. Der Weg führt somit vom Spielen zum Leiten, vom Angeleitet-Werden zum Selber-Anleiten, vom Fremden zum Eigenen und umgekehrt.

Die Teilnehmenden sammeln über die persönliche Auseinandersetzung mit theaterästhetischen und performativen Prozessen Erfahrungen, die zu einem erweiterten Verständnis von Unterricht und Lernen beitragen. Ein suchendes, experimentierendes und kooperatives Lehr-/Lernverständnis steht dabei im Zentrum.

Die Angebotsform ist kompakt, kann innert eines Jahres besucht und mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Wenn Sie finden, dass theaterpädagogische Formen Ihren Unterricht erweitern können.

.

Aufbau

Die 34 Präsenzveranstaltungen gliedern sich in 5 Arbeitssequenzen, die an verschiedenen Standorten stattfinden. Nebst zwei Kurswochen (Juli und Oktober) findet die Arbeit meist an Wochenenden (jeweils Freitag und Samstag, 9.00–17.00 Uhr) statt. Ende Oktober folgen zwei Abendproben und Ende Oktober/anfangs November drei Aufführungen.

Detail-Informationen

Anmeldung

Anmelden

Orte

FHNW Campus Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Mehr Infos zum Standort

Pädagogische Hochschule Zürich

Lagerstrasse 2 8090 Zürich
Telefon
+41 43 305 55 55
E-Mail
nfo@phzh.ch
Diese Seite teilen: