Skip to main content

Vom Qualitätsmanagement zur Qualitätskultur

Nachhaltige Entwicklungsprozesse bedürfen eines konzertierten, mehrdimensionalen Vorgehens. Erst das Zusammenspiel struktureller und kultureller Gestaltungsansätze macht die Veränderungen in der Praxis verstehbar, handhabbar und damit auch sinnhaft. Es wird deutlich: Die Kultur einer Schule ist ein entscheidender Schlüsselfaktor, wenn es darum geht, Entwicklungsprozesse so umzusetzen, dass sie in der Praxis zum Tragen kommen und eine nachhaltige Wirkung entfalten sollen.

Themen

Von den Qualitätskulturdaten zu den Taten- Wie lässt sich die Wirksamkeit von Evaluations- und Entwicklungsprozessen durch kompetent gestaltete Moderationen erhöhen?

  • Welche Aufgaben hat eine Moderationsperson bei der Gestaltung von Evaluations- und Entwicklungsprozessen?
  • Welches sind die hilfreichen Instrumente und Techniken der Moderationsmethode für die Gestaltung von Evaluations- und Entwicklungsprozessen?
  • Wie setze ich die Moderationsmethode an meiner Schule wirkungsvoll ein?

Schulkultur - Qualitätskultur - Reflexionskultur -Wie kann die Kultur einer Schule bewusst für die Qualitätsentwicklung genutzt werden?

  • Wie entsteht die (Qualitäts-)Kultur einer Schule?
  • Wie lässt sich die (Qualitäts-)Kultur einer Schule erfassen und verstehen?
  • Wie lässt sich die (Qualitäts-)Kultur einer Schule gezielt beeinflussen und steuern?

Qualitätskultur vertiefen durch Reflexionsdialoge- Wie lassen sich Praxisreflexionen im kollegialen Dialog praxiswirksam umsetzen und für die Schul- und Unterrichtsentwicklung nutzen?

  • Welche Unterschiede gibt es zwischen dem Reflexionsdialog und anderen Formen des kommunikativen Austausches?
  • Inwiefern ist die Dialog-Struktur Voraussetzung für eine funktionsfähige Reflexionskultur und für die Steuerung der Unterrichtsqualität?
  • Wie kann ich Reflexionsdialoge an meiner Schule implementieren?

"Kulturdiagnose" in Form einer schulinternen Kompaktevaluation- Wie lassen sich mit einer "Kulturdiagnose" Daten für die Reflexion und Weiterentwicklung der Q-Kultur wirkungsvoll nutzen?

  • Welches sind die Merkmale und Formen der schulinternen Kompaktevaluation?
  • Welches sind die Phasen und Schritte einer Kulturdiagnose?
  • Wie kann ich ein konkretes Umsetzungsprojekt an meiner Schule aufbauen?

Ziele

  • Wirkung und Wirksamkeit des schulinternen Qualitätsmanagements erhöhen
  • Das schulinterne Qualitätsmanagement (re-)vitalisieren
  • Mit neuen Impulsen die Umsetzung von konkreten QM-Aktivitäten an der eigenen Schule vorbereite
  • Die Grundlagen vermitteln für eine bewusste / gezielte Gestaltung der schulkulturellen Grundlagen eines funktionsfähigen Qualitätsmanagement


«Vom Qualitätsmanagement zur Qualitätskultur» ist Teil des folgenden Angebotes:
Weiterbildungsangebote für Führungspersonen an Schulen (WB)

Leitung

  • Prof. em. Dr. Norbert Landwehr, PH FHNW
  • Peter Steiner, Leiter Schwerpunkt Schulqualität, Zentrum Bildungsorganisation und Schulqualität, PH FHNW

Dozierende

  • Norbert Landwehr, Prof. em. Dr., PH FHNW
  • Peter Steiner, Leiter Schwerpunkt Schulqualität, Zentrum Bildungsorganisation und Schulqualität, PH FHNW

Adressatinnen

Schulleiterinnen und Schulleiter, Mitglieder von Q-Gruppen oder Q-Steuergruppen

Anmeldeschluss

Sonntag, 15.7.2018

Studienbeginn

Donnerstag, 30.8.2018

Kosten

  • CHF 1320.–
  • Schulleitende Kanton Aargau: CHF 660.–
  • Schulleitende Kanton Solothurn: CHF 660.–

Daten

Do, 30.8.2018, 8.30–17.00 Uhr
Do, 18.10.2018, 8.30–17.00 Uhr
Do, 15.11.2018, 8.30–17.00 Uhr
Do, 13.12.2018, 8.30–17.00 Uhr

Ort(e)

Campus Brugg-Windisch

Anmeldung

Anmelden

FHNW Campus Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: