Skip to main content

Veranstaltungsarchiv 2016

In diesem Veranstaltungsarchiv finden Sie eine Übersicht der Tagungen und Veranstaltungen in 2016.

2.–3. Dezember 2016, Alte Universität Basel/Gymnasium Basel
Panofsky and beyond - Bildanalyse-Schemata im Fachunterricht
Die Tagung «Panofsky and beyond» widmet sich der Frage, wie aktuelle Theorien der Bildwissenschaften für die unterrichtliche Praxis verschiedener Schulfächer nutzbar gemacht werden können. Dabei gehen wir von der Feststellung aus, dass das Bild-Analyse-Schema von Panofsky sich im Unterrichtsalltag vor allem in der vereinfachten Form von «Beschreiben, analysieren, interpretieren» noch immer grosser Beliebtheit erfreut. Dabei vermag dieses bald 100 Jahre alte Schema die heutige Realität der gesellschaftlichen Bedeutung von Bildern und des Umgangs mit Bildern kaum noch adäquat zu fassen.

23. November 2016, Campus Brugg-Windisch
16. November 2016, Solothurn
KommSchau16
Die KommSchau16 steht dieses Jahr im Zeichen von «Schule 2020 – Lernort Zukunft». Dabei geht es um die sich wandelnde Medienwelt in der Bildung. An der diesjährigen KommSchau in Windisch wird zum ersten Mal der Präventionspreis «Smart@Media» verliehen. Zum Abschluss der KommSchau werden im Plenum die prämierten Projekte vorgestellt und die Preise übergeben.

29. Oktober 2016, Pädagogisches Zentrum PZ.BS
CLIL-Day Musik 2016
Der CLIL-Day Musik gibt mit ausgewählten Vorträgen, Projekten und Workshops einen Einblick in die gegenwärtige Diskussion um CLIL-Module im Musikunterricht von der 5. Klasse bis zur Matur. Gleichzeitig versteht er sich als Austausch-Plattform für alle, die bereits phasenweise Musik in einer Fremdsprache unterrichten oder sich dafür interessieren.

19. Oktober 2016, Campus Brugg-Windisch
Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrungen in der Schule
Die Tagung setzt sich unter anderem mit den folgenden Fragen auseinander: Welche Vorbereitungen können Lehrpersonen und Schulen treffen, um Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrungen gut in die Schule zu integrieren und ihnen möglichst guten Bildungserfolg zu ermöglichen? Welches Wissen brauchen Lehrpersonen über Asylprozesse, kantonale Massnahmen? Was erleichtert einen schnellen Sprachaufbau?

26.–27. September 2016, Campus Brugg-Windisch
International Perspectives on Geography and Earth Science Teacher Education 2016
The two-day conference aimed at bringing together researchers, teacher educators, pre-service teacher students and in-service teachers focusing on teacher education in geography and earth science.

23. September 2016, Solothurn
2. Art-Science-Night
Zahlreiche Aktivitäten für Kinder und Erwachsene ermöglichen Begegnungen mit Phänomenen aus Kunst und Technik. Angebote der bildnerischen und technischen Gestaltung laden ein zum Zuschauen, Mitmachen, Lernen, Staunen, Entdecken, Spielen, Erproben und Erkennen.

27.– 30. September 2016, Campus Brugg-Windisch
YOLDA KIOSK: Unterwegs zwischen der Schweiz und der Türkei
Ein mobiler Kiosk, zehn Videoportraits – vier Frauen, fünf Männer und ein Ehepaar erzählen von ihren Erfahrungen in zwei Welten: sie leben in der Schweiz und in der Türkei. Sie wuchsen hier und dort auf, gingen hier und dort in die Schule, arbeiten hier und dort. Die Videoportraits und 11 biografische Erzählungen zeigen, wie sich unter den Bedingungen des Unterwegs-Seins neue Identitäten herausbildeten und damit ein neues Selbstverständnis, das für einen wachsenden Teil der Bevölkerung normal ist.

14. September 2016, Campusbibliothek Brugg-Windisch
Gesundheit – aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet
An einem gemeinsamen Anlass der Campusbibliothek Brugg-Windisch, der Pädagogischen Hochschule, der Hochschule für Technik und der Hochschule für Wirtschaft erleben Sie einen Einblick ins Forschen und Wirken der FHNW am Standort Brugg-Windisch zum Thema «Gesundheit – aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet».

10. September 2016, Campus Brugg-Windisch
Unterricht konkret
Die Tagung des Zentrums Lesen gibt Einblick in laufende Entwicklungs- und Forschungsprojekte. Es werden Unterrichtsmodelle präsentiert, Informationen zu fachdidaktischen Entwicklungen gegeben und ein Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden ermöglicht. «Unterricht konkret» ist ein Weiterbildungsangebot der Institute Forschung und Entwicklung, Zentrum Lesen sowie Weiterbildung und Beratung.

9. September 2016, Zentrum für Demokratie Aarau ZDA
Politische Bildung empirisch 2016
Der Schule kommt in unserer Gesellschaft eine wichtige Integrationsfunktion zu. Daneben hat sie die Funktion der Qualifikation. Welche Konzepte entwickelt die Didaktik der Politischen Bildung, die sowohl dieser integrierenden Aufgabe von Schulen aus politischer Perspektive als auch der fachlichen Qualifizierung der Schülerinnen und Schüler Rechnung tragen.

3. September 2016, Solothurn
Kooperation von Schule und Elternhaus
Sie gibt einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung zu Elternarbeit und in deren Entwicklung an den Schulen. Auf der Grundlage dieses Einblicks ermöglicht die Tagung den Teilnehmenden einen Erfahrungsaustausch zu konkreten Kooperationen in unterschiedlichen Schulen des Bildungsraums Nordwestschweiz. Ebenso wird in verschiedenen Angeboten Praxiswissen zu guten Formen der Zusammenarbeit und Kommunikation mit Eltern vermittelt.

21. Mai 2016, Campus Brugg-Windisch
Portfolio: Kunst- und designorientierte Zugänge
Das Portfolio blickt in Kunst und Gestaltung auf eine lange Tradition zurück. In den Schulfächern Bildnerisches Gestalten sowie Textiles und Technisches Gestalten stellt der Portfolioprozess eine an Lernenden orientierte Praxis dar, die ästhetische Erfahrungen auslöst, steuert und sichtbar macht. Gleichzeitig eröffnet die Arbeit mit Portfolios überfachliches Potential, da sie personale, soziale und methodische Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördert.

20. Mai 2016, Basel
2. PRIME Day: Die Stimme im Fokus der interdisziplinären Praxisforschung
Die Stimme scheint Hochkonjunktur zu haben: Die unzähligen Castingshows zur besten Sendezeit nutzen «talentierte» Stimmen als Rohmaterial. Der Hype um die «beste» Stimme hat im Schulbereich aber nicht nur zu positiven Effekten geführt. «Ich kann nicht singen» ist eine oft gehörte Aussage im Musikunterricht, welche wohl auch in der medial hochgeschraubten Erwartungshaltung begründet ist.

12.–13. Mai 2016, Solothurn
Tag der Biodiversität 2016
Naturnahe Schulumgebungen sind wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen im Siedlungsraum wie auch wichtige Lern- und Erfahrungsräume für den Unterricht. Besonders gilt dies für die Umgebung der Pädagogischen Hochschule FHNW in Solothurn, die in den 1970er Jahren von Alex Oberholzer angelegt wurde. Doch welche Arten kommen hier vor? Wie können sie im Unterricht beobachtet und bestimmt werden? Am Tag der Biodiversität wird während rund 24 Stunden auf dem Areal der PH FHNW in Solothurn die Artenvielfalt erhoben.

27. April 2016, Campus Brugg-Windisch
Kindergartenforum Kanton Aargau 2016
Essen hat sich von einer alltäglichen Tätigkeit zu einem gesellschaftlich viel diskutierten Thema entwickelt. Noch nie wurde so viel über Essen geschrieben und gesprochen wie heute. Beim Lebensmitteleinkauf hinterfragen wir nicht nur die Herkunft sondern auch die Herstellung, Qualität und Nährstoffgehalt sowie den Einfluss auf unsere Gesundheit. Wohin hat uns das geführt und wie können wir im Rahmen des Kindergartens einen «gesunden» Umgang mit dem Essen vorleben?

16. April 2016, Universität Basel
Treffpunkt Logopädie – Aphasiediagnostik – aktuelle Perspektiven
Thematisiert wird Aphasiediagnostik aus verschiedenen theoretischen Blickwinkeln. Die Tagung bietet sowohl Vorträge zu neuen Verfahren der Aphasiediagnostik als auch Workshops zur Vertiefung bereits bekannter Vorgehensweisen. Eingeladen sind interessierte Logopädinnen und Logopäden sowie angrenzende Berufsgruppen, die mit Menschen mit Aphasie und ihren Angehörigen arbeiten.

30. März 2016, Campus Brugg-Windisch
Ein Unterrichtsteam leiten
Unterrichtsteams sind ein zentraler Entwicklungsort einer Schule, wenn es darum geht, für Herausforderungen wie Heterogenität, fehlende Lernmotivation u.v.m. Lösungen zu erarbeiten. Gleichzeitig sollen Lehrpersonen diese Arbeit im Unterrichtsteam auch als Entlastung erleben. An dieser Tagung werden Gelingensbedingungen für eine wirkungsvolle Zusammenarbeit, gegenseitige Entlastung und das gute Zusammenspiel von gegenseitiger Wertschätzung und offener Auseinandersetzung vorgestellt und diskutiert.

17.–18. März 2016, Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA)
8. Aarauer Demokratietage: Politische Rechte für Ausländerinnen und Ausländer?
Welches sind die normativen, demokratietheoretischen Grundlagen für oder gegen politische Rechte für Ausländerinnen und Ausländer? Wollen sich Ausländerinnen und Ausländer überhaupt politisch beteiligen? Und wenn ja, wie würden sie abstimmen oder wählen? Wie soll eine politische Bildung für alle aussehen? Solchen Fragen widmen sich die 8. Aarauer Demokratietage.

16. März 2016, Campus Brugg-Windisch
Politische Bildung 2016
Was heisst für mich «Leben in der Agglo»? Fast die Hälfte der Schweizer Bevölkerung kann bei dieser Frage mitreden. Wie wohne ich? Pendle ich? Was bedeutet mir der Wohnort? Die rege Bautätigkeit der letzten fünfzig Jahre hat das Landschaftsbild der Schweiz verändert. Gleichzeitig kam es zu einem Wandel der Lebensstile, einer wachsenden Mobilität und einem politischen Wertewandel in den Agglomerationen. Der Umgang mit der knappen Ressource Raum bleibt eine drängende Frage für die Zukunft.

30. Januar 2016, Institut für Bildungswissenschaften der Universität Basel
WAH – «Wirtschaft, Arbeit, Haushalt» (weiter)entwickeln in Ausbildung und Weiterbildung
Das Fach «Wirtschaft, Arbeit, Haushalt mit Hauswirtschaft» ist im Lehrplan 21 auf der Sekundarstufe I vorgesehen. Das bisherige Fach Hauswirtschaft wird weiterentwickelt. Damit sind vielfältige Neuerungen im Studium und in der Weiterbildung der Lehrpersonen verbunden. Die Tagung soll ein Forum für Information und Diskussion bieten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der sozioökonomischen Bildung und auf der Frage, welche Impulse von diesem Ansatz für das Fach WAH ausgehen können.

20. Januar 2016, Campus Brugg-Windisch
Unterwegs mit Luuise
«Luuise» ist auf Stufe Sek II zu einem Begriff geworden. Es ist der Code für ein neues Qualitäts-Modell: «Lehrerinnen und Lehrer unterrichten und untersuchen integriert, sichtbar und effektiv». Es ist ein Werkzeug, das gutes Unterrichten voranbringt, und auch sichtbar macht: für die Lehrperson selbst, für die Schülerinnen und Schüler, für die ganze Schule.

Tagungsunterlagen | Kontakt

Sind Sie auf der Suche nach Unterlagen zu einer einzelnen Tagung oder haben Fragen? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:
T +41 56 202 71 60, dGFndW5nZW4uaXdiLnBoQGZobncuY2g=

Aktuelle Tagungen

Die Pädagogische Hochschule FHWN führt laufend Kurse und Tagungen zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung sowie zum Umfeld Schule durch.

Zum Tagungsportal

Weiterbildungsangebot

Beachten Sie auch das umfassende Weiterbildungsangebot der Pädagogischen Hochschule FHNW:

Diese Seite teilen: